Red Dead Redemption 2

Sind Lootboxen Glücksspiel? Take Two sagt nein

Die Thematik der Lootboxen und Mikrotransaktionen hat die Gamingbranche weiterhin fest im Griff. Insbesondere der Vorwurf des Glücksspieles wird derzeit umfangreich diskutiert. Nun hat sich Take Two diesbezüglich geäußert.

Lootboxen

Im Rahmen der Credit Suisse 21st Annual Technology Conference sagte Karl Slatoff, Präsident von Take-Two, dass Lootboxen in Verbindung mit Mikrotransaktionen kein Glücksspiel darstellen. Take Two sehe keine Mechaniken, die auf eine Übereinstimmung hindeuten würden. Eine Anpassung der aktuellen Gesetzeslage sei demnach nicht notwendig.

Ob und vor allem wie Lootboxen in kommenden Projekten des Publishers integriert werden, ließ Slatoff offen. Er betonte lediglich,  dass man die hauseigenen Spiele langfristig unterstützen und die Spieler binden möchte. Es geht darum, möglichst viele Inhalte zu liefern, heißt es weiter. Allerdings möchte Take Two niemanden zwingen, irgendetwas zu kaufen.

Mikrotransaktionen in “Red Dead Redemption 2”?

Vor einigen Tagen wurde via Reddit eine umfangreiche Diskussion geführt, ob der kommende Blockbuster und Mikrotransaktionen vereinbar seien. Dabei stellte sich heraus, dass es eine prinzipielle Bereitschaft gibt, zusätzliches Geld zu investieren. Die meisten Spieler wären bereit für Story-DLCs und kosmetische Gegenstände etwas tiefer in die Tasche zu greifen. Eine klare Abfuhr gibt es für Gegenstände, die einen spürbaren Einfluss auf das Spiel nehmen würden. Hierbei geht es vor allem um den Mehrspieler-Bereich. Es wird sich gegen ein Pay-2-Win-Prinzip und unnötiges Grinden ausgesprochen.

Innerhalb der Diskussion gehen die User immer wieder auf “GTA Online” ein. Viele hoffen, dass sich Entwickler Rockstar Games und Publisher Take Two bei “Red Dead Redemption 2” für ein vergleichbares System entscheiden. Von offizieller Seite gibt es bislang aber kaum brauchbare Informationen, sodass wir uns vorerst gedulden müssen. Sobald wir mehr wissen, melden wir uns umgehend bei euch.

Trotz offizieller Enthüllung und einem zweiten Trailer weiß man kaum etwas über “Red Dead Redemption 2”. Unmittelbar nach der Veröffentlichung des ersten Trailers hat Sony stolz bekannt gegeben, dass ausgewählte Online-Inhalte zuerst für die PlayStation 4 erscheinen werden. Um welche Inhalte es sich im Detail handelt, wurde jedoch auch hier nicht verraten. Daher lässt sich bisher nur spekulieren, was in dieser Hinsicht auf uns zu kommen wird.

Wann genau das langersehnte Videospiel auf den Markt kommt, ist nach wie vor noch unklar. Von Seiten der Entwickler heißt es lediglich, dass “Red Dead Redemption 2” im Frühjahr 2018 für PlayStation 4 und Xbox One erscheinen wird. Diesen Zeitraum hat man nun nochmals betont, sodass dieser inzwischen feststehen sollte. Mit einer weiteren Verschiebung ist somit nicht zu rechnen bzw. ist sie eher unwahrscheinlich.

 

Teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere