PS5 – Abwärtskompatibilität umfangreicher als gedacht? Auch PS3, PS2 und PS1?

.News PlayStation 5

Es ist offizielle bestätigt, dass die PS5 eine Abwärtskompatibilität für PS4 Spiele besitzt. Aktuellen Gerüchten zufolge soll diese Funktion aber deutlich umfangreicher ausfallen und letztendlich alle PlayStation Spiele umfassen.

Ein Gerücht sorgt immer mehr für Aufsehen. Die PS5 Abwärtskompatibilität soll nicht nur PS4, sondern auch PS3, PS2 und PS1-Spiele umfassen

Im April 2019 veröffentlichte Sony die ersten, handfesten Informationen zur PS5, die nach dem neuesten Erkenntnisstand im kommenden Jahr erscheint. Zu den ersten offiziellen Angaben zählte die Abwärtskompatibilität mit PS4-Spielen. Die Besitzer der Next-Gen-Konsole sind demnach in der Lage, die Spiele der aktuellen Generation wiederzugeben. Dadurch möchte Sony den Übergang von der PS4 zur PS5 möglichst spielerfreundlich gestalten. Kürzlich wurde jedoch bekannt, dass das Feature noch nicht mit jedem PS4-Spiel funktioniert. Sony arbeitet aber daran, diesen Zustand bis zum Launch zu ändern (mehr Details).

Während wir in dieser Hinsicht auf ein Update seitens der Japaner warten, erreichen uns einige Gerüchte. Laut einem Insider, der in der Vergangenheit den Releasetermin von The Last of Us Part 2 korrekt vorausgesagt hat, soll die Abwärtskompatibilität umfangreicher als bislang gedacht ausfallen. So soll das Feature alle PlayStation Konsolen umfassen. Demnach nicht nur die PS4 Spiele, sondern auch diejenigen für die PS3, PS2 und PS1. Wie der folgende Tweet zeigt, hat sich der vermeintliche Insider sehr allgemein ausgedrückt. Die Gerüchte entstanden in den vergangenen Tagen vor allem durch Diskussionen seitens der Spieler. Aus diesem Grund sind die Informationen natürlich ganz besonders mit Vorsicht zu genießen.

 

Teilen
Tagged

16 thoughts on “PS5 – Abwärtskompatibilität umfangreicher als gedacht? Auch PS3, PS2 und PS1?

  1. Ganz ehrlich. zock auf die alten Konsolen wer alte games zocken will..fur mich persönlich recht sinnfrei. Abwärts bis ps4 und gut is. Was will man mit ne ps5 wenn man ps1 games drauf zockt. Naja Wer es braucht

  2. schon mal dran gedacht das es meine persönliche Meinung ist 🤣 wie gesagt gibt genug mini Konsolen auf dem Markt, die ganu dafür da sind und noch mal wer sich ne ps5 gönnt und ps1 spiele zockt sorry der hat die Kontrolle über sein Leben verloren. Meine Meinung 😉

  3. Brauch ich persönlich nicht, hab alle anderen Playsi-Konsolen noch hier zu Hause… mal davon abgesehen müsste man dann wieder jedes Game wieder von vorne anfangen…

  4. Lasst doch diese Abwärtskompatibilität. Das bremst doch nur die neuen Projekte. Wer GTA 3 spielen will soll sie auf PS2 zocken. Da bleibt wenigstens der Nostalgie Faktor enthalten

  5. ja prinzipiell ist es schon ne feine Sachen. Aber wir wollen ja schließlich das die neuen Spiele besser werden. Und das können sie wohl kaum wenn die alten Spiele mitlaufen sollen. Microsoft hatte was das Thema angeht auch schon seine Probleme bei dem sie das selbst genau so gesagt haben.

  6. na was für ein Vergleich 👏🏻
    Viele Leute, so wie ich, haben die alten Konsolen nicht mehr. Da ist es doch gut wenn die Dinger dadrauf laufen. Bei Microsoft funktioniert das schon seit jeher so.
    Auf Final Fantasy 13 hätt ich z.B. wieder voll Bock, da nie durchgezockt. Is ja auch kein ps4 REMASTER von erschienen. Also warum net 🤷🏻‍♂️

  7. muss man schauen, wie PS Now ausgebaut wird. Wenn der Controller tatsächlich streamen kann, wäre das ein Feature, das für PS Now sprechen könnte.
    Warten wir ab, was Sony zu bieten hat.

  8. Die hatten anfangs als die One raus kam Probleme mit den neuen Spielen weil die sich an Abwärtskompatibilität halten mussten. War zu dieser Zeit ziemlich bekannt.

  9. Die sollten sich lieber mal ne Platte machen das die Konsole NATIV 4K HDR10 und Dolby Vision unterstütz!!!
    So wie 4K Discs abspielen kann!
    Der Rest ist alles Nebensache!

  10. Ach wie ist das doch schön wenn man eine “Spielekonsole” besitzt welche 100% abwärtskompatibel – und auch nicht teurer als eine Konsole – ist ;)

Kommentar verfassen