Fallout 76 – Premium-Mitgliedschaft löst massive Kritik aus

.News

Bethesda hat eine Premium-Mitgliedschaft mit gewissen Vorzügen für Fallout 76 angekündigt und sofort massive Kritik seitens der Spieler geerntet. Viele empfinden das Angebot als Abzocke.

Nach der Ankündigung von Fallout 1st muss sich Bethesda massiver Kritik seitens der Fallout 76 Spieler stellen. Mehr Details gibt es bei uns:

Die ankündigte Premium-Mitgliedschaft hört auf die Bezeichnung Fallout 1st und bietet unter anderem die Möglichkeit, eigene Server zu erstellen und diese mit insgesamt acht Spielern zu nutzen. Des Weiteren können sich Mitglieder über verschiedene Boni freuen. In den folgenden Zeilen haben wir euch diese aufgelistet (zur Quelle).

  • Spielen Sie mit bis zu sieben Freunden in Ihrer eigenen exklusiven Welt
  • Unbegrenzter Stauraum für Herstellungskomponenten
  • Ein frei platzierbarer Schnellreisepunkt mit Lagerkiste, Schlafsack und allem, was Sie zum Stillen Ihrer Grundbedürfnisse brauchen
  • Monatlich 1.650 Atome für den Atomic Shop
  • Ein unverwechselbares Fallout-Outfit, exklusiv für Mitglieder
  • Einzigartige Spielersymbole und Emotes, exklusiv für Mitglieder

Grundsätzlich interessante Vorzüge, wie auch viele Spieler finden. Das große Problem ist jedoch der Preis. Für einen Monat müssen Fallout 76 Nutzer satte 14,99 Euro bezahlen. Ein Jahr kostet dagegen 119,99 Euro und bietet somit 36 Prozent Rabatt. Nichtsdestotrotz empfinden viele, dass die Preise die gebotene Leistung deutlich übersteigen. Immer wieder nimmt man zudem Bezug auf den Release des Spieles. Dieser verlief damals katastrophal. Verkaufszahlen lagen deutlich unter den Erwartungen und Fallout 76 warf uns Bethesda regelrecht hinterher, in der Hoffnung, die Spielerzahl erhöhen zu können.

Ein weiteres Problem ist die Tatsache, dass man als Käufer einer Vollpreisversion von Fallout 76 nun monatlich mindestens 10 Euro bezahlen soll, um besondere Vorzüge zu genießen. Häufig ist diesbezüglich von Abzocke die Rede. Einige Spieler reden sogar davon, dass Bethesda der neue Kandidat für das unbeliebteste Unternehmen innerhalb der Branche ist und somit EA ablösen könnte. Weitere Spieler rufen zum Boykott auf.

Von Seiten der PS4-Spieler kommt vermehrt Kritik. Viele empfinden es als unverschämt, neben PS Plus nun auch Fallout 1st bezahlen zu sollen. Statt den Spieler entgegenzukommen, schlägt man sie direkt ins Gesicht, betont ein Nutzer über soziale Netzwerke. Unseren Test zum Spiel findet ihr übrigens hier (direkt weiterleiten).

Teilen
Tagged

Kommentar verfassen