Download von Videospielen wird immer beliebter

Fast zwei Drittel aller PC-Nutzer laden ihre Spiele bereits herunter und verzichten somit bewusst auf einen Datenträger. Auf den Konsolen sieht das zwar noch etwas anders aus, es ist aber eine deutliche Tendenz zu erkennen.

Download

Der Branchenverbands BIU e. V. hat aktuelle Zahlen vorgelegt, die verdeutlichen, dass der Download auf den Konsolen immer beliebter wird. Obwohl nur eins von fünf Spielen über den entsprechenden Online-Store erworben wird, steigt der Anteil kontinuierlich. Waren es im Jahr 2012 noch ca. 16 Prozent, sind es 2016 schon 39 Prozent. Allerdings muss man berücksichtigen, dass für diese Zahlen sowohl der PC als auch die Konsolen berücksichtigt wurden. Nichtsdestotrotz ist ein eindeutiger Trend zu erkennen. Vor allem der Einzelhandel versucht diese Gewinneinbußen mittels besonderer Editionen, in denen beispielsweise Sammlerfiguren enthalten sind, zu kompensieren. Wie lang diese Strategie noch aufgehen wird, ist aber ungewiss.

Passend zum Thema: So kann man den Download beschleunigen!

Trotz der klaren Tendenz favorisieren die Konsolen-Besitzer weiterhin den physischen Datenträger, was auch durchaus verständlich ist. Immerhin bietet man Videospiele im PlayStation Store für die unverbindliche Preisempfehlung an, womit das Angebot teurer ausfällt als im Einzelhandel. Die Spieler dort zum Verkaufsstart bereits zwischen 10 und 20 Euro. Zudem ist ein Wiederverkauf weiterhin sehr beliebt, was ohne einen Datenträger schlichtweg schwierig ist. Zusammenfassend bleibt aber abzuwarten, wie sich die Angelegenheit entwickeln wird. So oder so ist mit Veränderungen zu rechnen.

Teilen
onpost_follow

16 thoughts on “Download von Videospielen wird immer beliebter”

    1. Ich Downloade auch nur noch . Man muss sich nur die ganzen Rabatte ansehen . Und kann direkt starten . Was hast du von ner CD und was bringen diese steelbooks 😂😂😂. Schaust dir an toll im Endeffekt spielst du das Spiel und nicht mit der Hülle oder

  1. Diese Entwicklung ist mehr als schade und wird für uns Gamer nicht gut enden. Gerade durch den Retailmarkt gibt es überhaupt erst solche starken Rabatte auf Spiele und auch in der Geschwindigkeit.
    Wenn man bedenkt, das es zu PS3 Zeiten meist um die 6-9 Monate gedauert hat, bis ein AAA Titel erstmal unter 45 Euro viel, sind es heute bei der PS4 max. 3-4 Wochen, wenn überhaupt.
    Wenn der Retailmarkt stirbt, haben wir als Konsumenten keinerlei Marktmacht mehr und müssen bezahlen was uns Sony / MS vorsetzen.
    Schade das dies so wenige wirklich kapieren.

    1. Habe mir zwei Tage vor Veröffentlichung injustice 2 geholt 69 Euro. Habe es dann nach 6 Tagen verkauft und das maximale Gebot waren 45 Euro. Finde es schade das heutzutage nix mehr lange einen Wert hat. Überlege mir jetzt 3 mal ob ich ein Spiel neu kaufe oder warte und es mir gebraucht hole.

Kommentar verfassen

Loading Facebook Comments ...