Rise of the Tomb Raider – Erste Details zum Virtual Reality-Support

Mit einem neuen Video auf dem Kanal von PlayStation Access wurden die ersten Details zum bereits angekündigten VR-Support von „Rise of the Tomb Raider: 20 Year Celebration“  verraten. Hierfür wird allerdings PlayStation VR benötigt.

rise_of_the_tomb_raider_screen_3

Die besondere Version, die das Spiel unter anderem auf die PlayStation 4 bringt, bietet neben einem Koop-Modus auch ein brandneues Kapitel für den Story-Part. Eben dieser wird einen passenden Support für die Virtual Reality bereithalten. So sind die Spieler in der Lage, das Elternhaus von Lara Croft auf zwei Varianten zu erkunden. Zum einen ist das im sogenannten VR-Teleport-Modus möglich und zum anderen können die Bewegungen mittels Sticks gesteuert werden. Besonderes Letzteres verträgt aber nicht unbedingt jeder.

Abseits des neuen Modus haben die Entwickler außerdem einen Koop-Part ins Spiel integriert. Zusammen mit einem Freund kann man somit den Ausdauer-Modus völlig neu erleben. In diesem muss man Grabstätten plündern und versuchen, möglichst lang zu überleben. Obendrein umfasst der besagte Modus zur Veröffentlichung der PS4-Fassung alle bisher verfügbaren DLCs, was zusätzliche Stunden an Spielspaß bieten wird. „Rise of the Tomb Raider: 20 Year Celebration“ erscheint am 11. Oktober 2016 für die PlayStation 4.

PlayStation VR wird am 13. Oktober 2016 in den Handel gelangen und um die 399 Euro kosten. Vor geraumer Zeit hat man verkündet, dass kurze Spielzeiten das beste Erlebnis liefern sollen. Des Weiteren wird die Leistung der aktuellen Version der PlayStation 4 ausreichen, um das VR-Headset im vollen Umfang zu unterstützen. Dessenungeachtet empfiehlt es sich aber dennoch auf die PlayStation 4 NEO zurückzugreifen.

gaminger gamescom

http://amzn.to/2aeVDPG

 

 

Teilen
onpost_follow

Kommentar verfassen

Loading Facebook Comments ...