For Honor – Ubisoft bannt weitere Spieler

Entwickler Ubisoft mag es gar nicht, wenn sich die Spieler nicht an die Regel halten. Aus diesem Grund hat man in “For Honor” erneut mehrere Personen gebannt. Die Zahl beläuft sich auf ca. 1500 Spieler.

For Honor

Nachdem man zuletzt Hacker und Cheater ins Visier genommen hat, nahm man sich dieses Mal den sogenannten AFK-Farmern an. Hierbei handelt es sich um Spieler, die dafür sorgen, dass sich der Held lediglich in der eigenen Basis bewegt. Obwohl man keinen Beitrag zum Ausgang der Partie liefert, erhält man abschließend dennoch mehrere Belohnungen.  Da dieses Vorgehen den Spielspaß der anderen “For Honor” Spieler deutlich senkt, hat Ubisoft nun etwa 1500 AFK-Farmer gebannt. Laut einem Reddit-Post sollen zudem 4000 Nutzer eine deutliche Verwarnung erhalten haben. In beiden Fällen soll man eine offizielle E-Mail bekommen haben.

Von Seiten der Community kritisiert man unter dem Post eher die Mikrotransaktionen. Ubisoft würde somit nur Spieler bannen, die sich gezielt gegen Transaktionen mit Echtgeld entschieden haben. Zudem beschwert man sich über eine nicht optimale Verbindung, die den Start einer Partie deutlich erschwert.

„For Honor“ ist seit dem 14. Februar für PC, PlayStation 4 und Xbox One im Handel erhältlich und bietet Schlachten zwischen Ritter, Wikinger und Samurai. In unserem Test hat der Titel recht gut abgeschnitten und konnte besonders mit seinem innovativen Kampfsystem überzeugen. Zur kompletten Review geht es hier entlang.

 

 

Teilen
onpost_follow

1 thought on “For Honor – Ubisoft bannt weitere Spieler”

Kommentar verfassen

Loading Facebook Comments ...