Auch Square Enix meint – Multiplayer-Spiele sind die Zukunft

Im aktuellen Quartalsbericht von Square Enix lassen die Verantwortlichen durchblicken, dass sie die Zukunft der Branche in Multiplayer-Spielen sehen. Damit schließt man sich der Meinung von Ubisoft an, die erst kürzlich eine gleiche Ausrichtung des Unternehmens angekündigt haben.

Square Enix

Square Enix nutzt hierbei eine ebenfalls bereits bekannte Formulierung. So möchte man künftig auf „Games as Service“ setzen, was einen langfristigen Support pro Titel nach sich zieht. Man sehe in dieser Handhabung die Zukunft und reine Singleplayer-Spiele würden längst nicht mehr den Markt dominieren. Folglich wird der japanische Publisher mehr Multiplayer-Titel veröffentlichen. Konkrete Plänen für neue Projekte können wir euch im Moment aber nicht nennen.

Kleiner Tipp: PS4Info gibt es auch als kostenlose App für Android!

Für Verwirrung sorgt diese Aussage allerdings. Bereits als Ubisoft derartige Pläne bekannt gab, hatten wir einige Zweifel daran, dass sich die Spieler mehr Projekte mit einem Multiplayer-Schwerpunkt wünschen. Eine von uns durchgeführte Umfrage innerhalb der Community zeigte, dass man derartige Spiele zwar gern sehe, aber auch emotionale Geschichten sowie die klassischen Koop-Titel vermisse. Fest steht allerdings auch, dass sich eine Branche stets im Wandel befindet und durch Innovationen gekennzeichnet ist bzw. sein sollte. Somit ist langfristig auch mit Änderungen zu rechnen. Schauen wir, wie sich die gesamte Angelegenheit entwickelt.

 

Teilen
onpost_follow

23 thoughts on “Auch Square Enix meint – Multiplayer-Spiele sind die Zukunft”

  1. Egal ob Ubi oder Square Enix sollen die mal alle ihre MP Schiene fahren dann werd ich nur noch die Entwickler Studios unterstützen die auch an die Singleplayer denken. Kann doch nicht sein das jetzt jeder meint ein auf MP machen zu müssen was ist das für ne verkackte Gamer Welt geworden, früher gabs Singleplayer oder MP bzw. Coop heute muss alles MP sein nur damit mehr kohle raus springt.

  2. Multiplayer gut und schön aber was ist aus den guten Singleplayer Games geworden?! Beides ist gut und wichtig!! Wenn ein Entwickler meint er produziert nur noch Multiplayer stehen die Chancen gut das dieser Entwickler bald von der Bildfläche verschwindet.. wäre nicht das erste große Studio das sich verkalkuliert..

  3. Naja singleplayer spiele halten einen nicht lange an der stange
    Nehmen wir an ganz normales singleplayer spiel horizon zero dawn(ja ps4 exklusiv blabla)
    Man spielt es durch und dann? Es wird ein dlc nachgeworfen man spielt es durch und dann? Packt man es nicht mehr an.

    Hingegen zb. R6S
    Kann man dauerhaft spielen immer wieder neue Möglichkeiten und conten
    Oder X beliebiges MMORPG zb. Wow

    Ich mag zwar auch singleplayer spiele aber die halten mich nicht lang an der stange

    (Wer jz meint ich cash in ubisoft und geld aus der tasche blabla
    Das spiel für 20 im sale gekauft 30 season pass) und spiele schon seit mehr als 1 1/2 jahre ohne einen cent mehr dafür bezahlt zi haben

    1. Und wie viele auch meinen “ja damals gab es nur coop
      Damals war singleplayer so geil
      Damals bekam man fertige spiele etc“

      Nur das damals das internet nicht jeder zur Verfügung hatte
      Oder so schlecht war das man ans online gaming garnicht gedacht hat

      Da konzentrierte man sich auf den singleplayer teil
      Und man versucht hat alle fehler im spiel vorher zu beheben
      Weil kein internet= keine patches die das ausbessern

      Wäre damals ein spiel auf den markt gekommen was voller fehler wäre, wäre es direkt gefloppt und so das aus für die entwickler

      Heutzutage kann man schnell ein hotfix raus bringen was diverse fehler behebt

    2. Natürlich ermöglicht das Internet vieles und dadurch gibt es auch erst Multiplayer.

      Allerdings ist die Möglichkeit, jederzeit Updates nachliefern zu können, eine Rechtfertigung, unfertige Spiele auf den Markt zu bringen? Klar, solange sich niemand wirklich wirkungsvoll beschwert, ist es den Entwicklern auch egal.

    3. Naja wenn ich ein Spiel komplett durchgespielt habe, dann kann ich es weiterverkaufen und mir ein neues kaufen, das kannn ich mit einen RS6 nicht machen weil nur Online Game, ich weiß nicht ob du damals Rainbow Six Vegas 1+2 auf PS3/Xbox 360 oder PC gespielt hast? man hatte einen Storymodus den konnte man in co-op offline und online spielen + einen Online Modus wo man mit Freunden zusammen oder gegeneinader zocken konnte.

      Red Dead Redemption hatte/hat einen super Singelplayer Modus und wenn ich den durchgespielt habe,dann kann ich noch soviel Online machen mit Freunden oder alleine…..also brauche ich dann wirklich Spiele die nur Online gehen und die ich nur mit Freunden spielen kann? ganz sicherlich nicht.

      Auserdem gibt es auch viele Spiele, die man immer wieder zockt weil sie einen immer wieder in die Welt ziehen, und auch ein online Spiel wie RS6 oder ein MMORPG kann mich auf dauer langweilen werden weil cheater unterwegs sind, oder es zu Routine wird ;).

      Ich zocke lieber ne gute Story 10 std als 100 std nur ein Online Game und wenn ein Spiel es anbietet, dann zocke ich noch den Online Modus, weil ich die wahl habe und es kein Muss ist.

  4. Will man auf Multiplayer setzen, dann sollte man auf splitscreen games setzen. Denn das fehlt einfach in der Gaming branche. ich mag es lieber zu einem freund zu gehen um zusammen zu zocken odrr ne LAN organisieren, statt zu hause mit online modus zu gammeln.
    #BringBackTheOldTimes

Kommentar verfassen

Loading Facebook Comments ...