RIGS: Mechanized Combat League – DLC-Support eingestellt

Aufgrund der Schließung von Guerilla Cambridge wurde nun der DLC- und Event-Support von “RIGS: Mechanized Combat League” komplett eingestellt. Die Server bleiben vorerst aber online.

In der letzten Wochen haben wir darüber berichtet, dass sich Sony dazu entschieden hat, das Entwicklerstudio Guerilla Cambridge zu schließen. Nun hat dieser Schritt die erste spürbare Folge mit sich gebracht. Denn wie die Japaner angekündigt haben, wird der DLC- und Event-Support für “RIGS: Mechanized Combat League” eingestellt. Wie der Community Manager der Entwickler aber mitgeteilt hat, werden die Server vorerst online bleiben. Allerdings ist es nur eine Frage der Zeit, bis auch diesbezüglich ein Schlussstrich gezogen wird. Den Community Support übernimmt vorerst der Hauptsitz in Amsterdam.

Seit mehr als 19 Jahren hat das Studio existiert und war unter anderem für das PS-Vita-Spiel „Killzone: Merceneray“ bekannt. Zuletzt haben die Entwickler an „RIGS: Mechanized Combat League“ gearbeitet. Mit der Schließung möchte Sony eine Umstrukturierung der europäischen Studios beginnen. Ob es in naher Zukunft zu weiteren Schließungen kommt, ist zwar ungewiss, aber wohl eher unwahrscheinlich. Das verwandte Studio Guerilla Games in Amsterdam bleibt erhalten.

Sony hat übrigens versprochen, die Mitarbeiter von Guerilla Cambridge größtenteils zu übernehmen. Man versuche sie in andere Projekte zu integrieren. Eine Garantie konnte man jedoch nicht aussprechen. Glücklicherweise gibt es in Cambridge weitere Studios, die sich sicherlich über erfahrenen und kreativen Zuwachs freuen würden.

Dieses Video ansehen auf YouTube.

 



Teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere