PSVR

PSVR 2 – Neues Patent deutet auf mehrere Neuerungen hin

Mit der Veröffentlichung der PS5 können sich die Spieler wahrscheinlich über eine neue Version von Sonys VR-Headset freuen. Ein jüngst veröffentlichtes Patent deutet einige Neuerungen für eine potenzielle PSVR 2 an.

PSVR 2 - Neues Patent deutet auf mehrere Neuerungen hin

Das neueste Patent, das derzeit für Aufsehen sorgt, wurde von Sony bereits vor geraumer Zeit eingereicht. Allerdings ist es erst jetzt öffentlich zugänglich. Im Detail geht es um eine neue Version der PlayStation Move Controller, die einen völlig neues Design sowie neue Funktionen erhalten könnten. So soll beispielsweise eine bestimmte Technologie die Bewegungen eurer Hand genauer erfassen. Auf diese Weise könnte ermöglicht werden, mit dem Finger auf einen Gegenstand im Spiel zu zeigen.

Haptisches Feedback sollen zudem dafür sorgen, dass sich Tasten nicht gleichmäßig drücken lassen, was für eine realistischere Nutzung sorgen kann. So ist das Betätigen der Tasten mit dem Bestätigen des Abzugs einer Waffe vergleichbar, sodass sich die Immersion erhöhen kann. Hinzu kommt ein 360-Grad-Tracking, was deutlich mehr Interaktionsmöglichkeiten mit sich bringt. Es sollte allerdings berücksichtigt werden, dass ein Patent nicht zwangsläufig bedeutet, dass dieser Controller für eine PSVR 2 eingeführt wird.

PSVR ist seit dem 13. Oktober 2016 offiziell im Handel erhältlich und bringt die oft als Zukunft des Gaming bezeichnete Technologie der Virtual Reality auf die PlayStation 4. Nach wie vor ist die Meinung zum VR-Headset zwiegespaltet. Manche Spieler sind total begeistert, andere wiederum halten nichts von den neuen Möglichkeiten. Umfangreiche Informationen diesbezüglich gibt es auf unser extra eingerichteten Themenseite. Klickt einfach hier.

PSVR 2 - Neues Patent deutet auf mehrere Neuerungen hin

 

Teilen

Kommentar verfassen