PS5 – Sony will mehr hauseigene Multiplayer-Spiele bieten

Sony ist nicht nur für die PlayStation verantwortlich, sondern entwickelt auch selbst einige Spiele für die Konsolen. Derzeit dominieren vor allem Singleplayer-Spiele. Mit dem Launch der PS5 sollen aber wieder mehr Multiplayer-Spiele in den Mittelpunkt rücken.

PS5 - Sony will mehr hauseigene Mutliplayer-Spiele bieten

Wie Shawn Layden in einem Interview mit Business Insider verraten hat, können wir uns darauf einstellen, dass Sony künftig mehr Dominanz im Bereich der Multiplayer-Spiele zeigen wird. Da sich die Ära der PS4 allmählich dem Ende nährt, ist davon auszugehen, dass dieser Vorstoß vor allem auf der PS5 bemerkbar sein wird.

Die Worldwide Studios haben sich wirklich intensiv mit geschichtsfokussierten Gaming beschäftigt. Die Kraft der Erzählung. Große, spektakuläre Erlebnisse. Aber nicht sehr viel auf der Multiplayer-Seite der Dinge, denke ich. Das ist ein Bereich, in dem ihr wahrscheinlich sehen werden, dass wir in der neuen Ära anfangen, mehr Lärm zu machen.

Unmittelbar vor dieser Aussage gab Layden zu verstehen, dass der allgemeine Trend zu Multiplayern-Spielen vor allem mit der Power des Internets zusammenhängt. Dies sei auch ein Grund dafür, dass klassische Koop-Spiele immer seltener werden.

Ob mit der PS5 die Singleplayer-Spiele zu kurz kommen, bleibt vorerst abzuwarten. Aufgrund der hervorragenden Verkaufszahlen der hauseigenen Produktionen ist jedoch davon auszugehen, dass Sony diesen Bereich nicht vernachlässigen wird. Im Endeffekt wird die Zukunft zeigen, was man uns auf der PS5 bieten wird.

Teilen

9 thoughts on “PS5 – Sony will mehr hauseigene Multiplayer-Spiele bieten”

  1. Ganz ehrlich, wenn Micorosoft auf Crossplay setzte und Sony nicht, dann versuche ich den Konsolenspielern bei mir, die neue XBox schmackhaft zu machen. Dann können wir mit den Leuten die nur am PC zocken endlich vernünftig zusammen zocken

  2. da liegt das problem, ich möchte nicht mit pc gamern zusammen zocken da der cheater/hacker anteil enorm hoch ist, sea of thieves sind aufgrund des crossplays mit pclern enorm viele hacker unterwegs

  3. nicht wenn man es richtig macht, siehe Fortnite. Du kannst dir das aussuchen ob du es möchtest oder nicht. Wenn du mit PC Spielern zockst, musst du damit leben auf den PC Servern zu sein, wenn nicht, bist du ganz normal auf den Servern für die Konsolen .

  4. PlayStation Info es ist gerade im kommen, aber der Artikel klingt für mich so, als würde man versuchen sich gegen den Trend zu wehren. Nach dem Motto, wenn wir exklusive Multiplayertitel machen, dann fragt auch keiner nach Crossplay. Bei Division 2 weiß ich jetzt immer noch nicht, ob ich es auf XBox oder PC holen soll :-D (Auf der PS4 zocket es keiner von meinen Freunden)

  5. Crossplay ist wahrscheinlich nur ein Übergang zwischen jetzt und Cloud-Gaming. Allerdings bringt das plattformunabhängig Spielen auch Probleme mit sich.

  6. PlayStation Info Crossplay darf nur per Einladung funktionieren! Es darf nie sein, dass ein einzelner Konsolenspieler bewusst oder unbewusst auf einem PC Server landet. Nur über die Einladung der PC Spieler darf das möglich sein. Und dann ist es doch jedem selbst überlassen das in Anspruch zu nehmen und dadurch die genannten Nachteile in Kauf zu nehmen. Wobei das mit Chat schon hinfällig ist, da man auch den Sprachchat nutzen kann, man zockt doch dann eh mit Freunden

Kommentar verfassen