Notre Dame – Ubisoft spendet 500.000 Euro für die Restauration

.News

Am vergangenen Montag brach in der weltberühmten Kathedrale Notre Dame in Paris ein Feuer aus, das verheerende Schäden anrichtete. In einem Blogeintrag gibt Ubisoft bekannt, 500.000 Euro für die Restauration zu spenden.

Notre Dame - Ubisoft spendet 500.000 Euro für die Restauration

Unmittelbar nachdem die Feuerwehr den Brand unter Kontrolle gebracht hatte, versprachen bereits erste Milliardäre, mehrere Millionen Euro für die Restauration der historisch bedeutenden Kathedrale zur Verfügung zu stellen. Im Verlauf des heutigen Tages gab das französische Unternehmen Ubisoft bekannt, sich ebenfalls an der Restauration beteiligen zu wollen. Laut einem offiziellen Blogeintrag stellt man 500.000 Euro bereit.

“Jetzt, wo sich der Rauch des Geschehnisses am vergangenen Montag an der Notre-Dame de Paris gelegt hat, wollen wir unsere Solidarität zu den Bürgern von Paris und generell jedem bekunden, die von dem verhängnisvollen Feuer ebenso schockiert waren. Notre-Dame ist ein integraler Bestandteil von Paris, einer Stadt, mit der wir uns tief verbunden fühlen. Der Anblick dieses zerstörten Bauwerkes hat uns sehr mitgenommen.

Im Licht dieses Geschehnisses am vergangenen Montag, wird Ubisoft 500.000 Euro für die Restauration und Rekonstruktion der Kathedrale zur Verfügung stellen und möchte jeden dazu aufrufen, ebenfalls zu spenden.”

PC Spieler kommen darüber hinaus in den Genuss, sich Assassin’s Creed Unity kostenlos über den hauseigenen Launcher von Ubisoft herunterzuladen. Somit soll man die Gelegenheit bekommen, Notre Dame zumindest in der virtuellen Welt bewundern zu können.

Teilen
Tagged

11 thoughts on “Notre Dame – Ubisoft spendet 500.000 Euro für die Restauration

  1. Nicht falsch verstehen, aber wie vielen auf einmal ein Gebäude mehr wert ist als Menschen, ist schon komisch! Ich bin ein großer Fan von alten Gebäuden, aber plötzlich spenden Reiche für Steine und nicht für Menschen, die auf der Straße leben müssen!

  2. Sedlmeir nicht falsch verstehen aber wie viel hast du gegen die Armut gespendet? Das ist ein Weltkulturerbe und ein Wahrzeichen der Franzosen,Armut wird es immer geben egal wieviel irgendjemand spendet aber andere Dinge sind halt einmalig.

    1. Ob er Spendet oder nicht hat nix mit seiner Aussage zu tun. Er hat völlig recht eine Verf. Kirche bekommt spenden von über 7000000Mill aber die Armut bekommt nicht mal ein Bruchteil davon ab. Armut wird es immer geben richtig aber das Weltkulturerbe und Wahrzeichen wie du sagst macht auch noch Gewinn mir Eintrittspreisen…..wozu brauchen die das Spendengeld wenn die über 9000000€ Eintrittsgelder erhalten haben…….ein drecks Gebäude ist das nur man sollte sich im wichtigeres kümmern!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  3. Das Stichwort ist “plötzlich spenden Reiche” – was hat das erst mal mit Normalsterblichen zu tun.
    Ok – zum Thema Armut gebe ich dir völlig recht…das wird sich wohl leider nie ändern.
    Aber was ist mit Bildung? Erziehung? Wir oft hört man, dass Schulen, soziale Einrichtungen, Krankenhäuser unterversorgt, veraltet, sanierungsbedürftig und generell zu wenig vorhanden sind. Da könnte schon ein Bruchteil des Geldes helfen – und da spenden meist nicht die Reichen (weil die sich selber und ihre Kinder in entsprechenden Einrichtungen versorgen und ausbilden lassen) da spenden Normalsterbliche.
    Ja…Kulturdenkmal, Wahrzeichen – ich gebe dir mit allem recht. Das ist wichtig und wertvoll – das sind Bildung und eine hoffnungsvolle Zukunft aber auch. Dafür gibts nicht mal einen Bruchteil der offensichtlich vorhandenen Kohle.
    Ich bin nur gespannt, was mit dem Geld passiert das evtl. übrig bleibt.

  4. Laible gute Antwort und auch zum Großteil richtig! Nur dieser heuchlerische Schwachsinn von wegen „Wir sind ja nur normalsterbliche!“ ich kann es nicht mehr hören.. um Leuten wirklich von der Straße zu helfen braucht es mehr als geld,es braucht einen warmen Platz zum schlafen eine warme Mahlzeit und eine Chance zum arbeiten. Dafür braucht es keinen Milliardär sondern Menschen die endlich aufhören den Finger auf andere zu zeigen wenn sie selbst ein teil des Problems sind.

  5. Man dann spendet doch alle für die Armen..
    Wer von euch Dauernörglern hat Einblick in die Finazen von allen um zu wissen das nicht andere, dem Gemeinwohl zugewandte, Spenden fließen?

  6. Dieses gelaber das die großen Konzerne ja sowieso Milliarden haben stimmt eigentlich auch nicht die haben personal kosten, Entwicklungskosten für Spiele die bis in die Millionen gehen, die müssen nicht nur 10€ für eine Spieleentwicklung zahlen!

Kommentar verfassen