GAIMX Gladiators Tournament 2019

.News eSports

Der Konsolen eSport in Deutschland braucht mehr interessante Veranstaltungen – Turniere mit professioneller Organisation und einem lukrativen Preispool. Darum startet GAIMX dieses Jahr eine neue Event-Reihe – das GAIMX Gladiators Tournament.

Der Zubehör-Anbieter GAIMX veranstaltet das Turnier in Kooperation mit TMA eSport, Emperiial eSports. Am 11. und 12.5. treffen sich in Aschaffenburg jeweils 16 Core- und Hardcore-Teams im Spiel Call of Duty: Black Ops 4 im 5 vs 5 Search and Destroy-Modus aufeinander.

Noch ist je eine Wildcard in den Bereichen Core und Hardcore verfügbar – sie winkt dem Gewinner eines reinen Online-Pre-Events, das zwischen dem 8. und 10. Februar für Core und 15. bis 17. für Hardcore stattfindet.

Der finale Wettbewerb wird dann, erstmals in Deutschland, im Win-Lose-Bracket-Verfahren abgehalten. GAIMX-Gründer Paul Groß meint dazu: „Bei einer normalen Gruppenspiel-Phase sind manche Teams durch das Losglück im Vorteil. Wer da für einen späten Slot ausgelost wird, kommt ausgeruht beim Event an und trifft dann auf Gegner, die am gleichen Tag schon mehrere Matches absolvieren mussten.

Wir wollten stattdessen ein Turnier, bei dem alle Teams über die gesamte Dauer vor Ort sind und die gleichen Chancen haben. Das ist mit dem Win-Lose-Bracket garantiert.“ Der Gedanke der Chancengleichheit für alle Teilnehmer findet sich auch anderer Stelle: Zum Beispiel gibt es einen eigenen Feel-Good-Manager.

Er dient als Ansprechpartner für die Spieler vor Ort, um mit den Veranstaltern eventuell auftretende Probleme zu klären. Ohne dabei die Teamnamen zu nennen. Dadurch soll gewährleistet werden, dass die Einhaltung des Regelwerks und nicht das Ansehen einzelner Teams entscheidet.

Bei der sonstigen Planung hat man sich ebenfalls Gedanken gemacht: Die Location in Aschaffenburg bietet neben fertig verkabelten Spielkabinen auch alles, was man für ein umfangreiches Rahmenprogramm von Mario Kart bis Tekken braucht.

Dazu kommt, dass es sich um ein Non-Profit-Event handelt: Alle Einnahmen fließen entweder in die Finanzierung der Veranstaltung oder in den Preispool, GAIMX selbst legt dafür sogar noch knapp 5.000 € Preisgeld oben drauf.

Dafür hat sich GAIMX auch den Support der Sponsoren XOOSE, GAMR, Elgato und Senseforce gesichert. „Wir erleben viel Unterstützung aus der Community“, sagt Paul Groß dazu. „Gaming lebt davon, dass sich Gamer engagieren.

Davon wollen wir etwas zurückgeben und unseren Teil leisten, um eSport in Deutschland weiter zu professionalisieren. Das funktioniert nur, wenn man selbst aktiv wird und solche Wettkämpfe hostet.“

Live verfolgen kann man das Event über den Twitch-Account von GAIMX, kommentiert durch die Caster Rattles2002 und Maroti-Gaming . Wer live dabei sein will, kann im Onlineshop von GAIMX Zuschauertickets erwerben.

Weitere Infos

GAIMX Gladiators Tournament

https://www.gaimx.de/
Teilen
Tagged

Kommentar verfassen