Death Stranding – Wieder nur kryptische Worte

.News

Hideo Kojima befindet sich derzeit in New York, wo er sich mit anderen Kreativen über sein aktuelles Projekt “Death Stranding” austauscht. In diesem Zusammenhang hat er sich auch bereits mit dem Autor F. Paul Wilson getroffen. Dieser allerdings hat nur wieder kryptische Worte für das Videospiel übrig.

Der Spielemacher Hideo Kojima ist derzeit in New York unterwegs, um sich mit anderen kreativen Köpfen über sein neuestes Projekt “Death Stranding” auszutauschen. In diesem Zusammenhang hat sich Hideo Kojima beispielsweise auch mit dem Science – Fiction und Horror – Autor F. Paul Wilson getroffen. Dieser hat auf Twitter ein Foto mit dem Spielemacher geteilt. Dabei hat er auch eine Kleinigkeit zu dem Videospiel “Death Stranding” verraten. Die Information hierbei hält sich aber mehr als nur sehr stark in Grenzen. Demnach soll “Death Stranding” eine sogenannte transformative Online – Erfahrung bieten. Was wir im Detail darunter zu verstehen haben, das wird sich erst noch zeigen. Kojima hatte aber bereits erklärt, dass es in dem Videospiel darum geht, Verbindungen herzustellen. Man solle sich nicht gegenseitig bekämpfen, so wie es in vielen Online – Spielen heutzutage der Fall ist. Vielleicht bietet ja der Titel eine komplett neue Art von Online – Gameplay. Kommende Spiele könnten davon inspiriert werden. Es ist weiterhin sehr unklar, wann das Open – World – Action – Spiel “Death Stranding” erscheinen soll. Eines steht aber schon einmal fest. Hideo Kojima möchte ein völlig neues, genredefinierendes Erlebnis bieten. Der Protagonist hört auf den Namen Sam Bridges. Dieser muss in einer Welt überleben, in der an jeder Ecke der Tod lauert. Von offizieller Seite heißt es weiterhin. „Mit den Überresten der Zukunft in seinen Händen begibt sich Sam auf eine Reise, um die zerschmetterte Welt Schritt für Schritt wieder zusammenzuführen. Was ist das Geheimnis von Death Stranding? Was wird Sam auf der Straße entdecken?“

Teilen
Tagged

Kommentar verfassen