Bioshock: Infinite – Namenhafte Verstärkung

Noch gestern kamen Gerüchte auf, dass das Spiel sich in Gefahr befinde. Gleich mehrere wichtige Mitarbeiter haben gekündigt. Das hat nun die Folge, dass man gleich zwei komplette Modi vom Multiplayer-Modus streichen musste. Zwar verspricht Ken Levine, der Creative Director von Irrational Games, dass man die Qualität beibehalten möchte trotzt der Abgänge, doch leicht sollte das nicht sein.

So verpflichtete man kurzerhand Rod Fergusson von Epic Games, der unter anderem hinter Gears of War steckt. Er selbst bestätigte sein Wechsel und er freue sich am Projekt mitarbeiten zu können. Welchen Posten Fergusson genau angenommen hat, ist noch nicht bekannt.

Erscheinen soll Bioshock: Infinite weiterhin am 26. Februar 2013 für die PlayStation 3.

Teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere