Area 51 Raid – Naruto Runner erbeuten mehrere PS5 Konsole

.News Satire News

Während in Deutschland derzeit Klima-Demos stattfinden, stürmten heute zwei Millionen Menschen die berühmte Area 51 in den USA. Zwar konnte man keine Aliens befreien, aber dafür freuen sich die ersten Personen über eine PS5 Konsole.

Der Area 51 Raid verlief nicht nach Plan, lieferte aber dennoch etwas Interessantes. Angeblich sollen viele Personen nun eine PS5 besitzen.

An einem Tag, wo viele Personen arbeiten, rebelliert vor allem die junge Generation. Hierzulande finden Demonstrationen statt, Kreuzungen werden blockiert und sinnvolle sowie undurchdachte Forderungen gestellt. Zeitgleich diskutiert die Regierung über ein Klima-Paket. Mit derartigen Themen setzt sich die Regierung der USA derzeit nicht auseinander. Sie versuchen nämlich Millionen von Menschen, die die Area 51 gestürmt haben, unter Kontrolle zu bringen. Die Welt hatte im Vorfeld bereits einige Bilder veröffentlicht, die die Ruhe vor dem Sturm zeigen (mehr Details).

Bereits seit Juni 2019 war der Area 51 Raid geplant. Damals als scherzhafte Facebook-Veranstaltung ins Leben gerufen entwickelte sich die Aktion zu einem durchdachten Vorhaben. Das Ziel: Aliens finden und befreien, Sci-Fi-Geräte erhalten und natürlich die Weltherrschaft. Tatsächlich haben die Teilnehmer kein einziges Ziel erreicht. Stattdessen können sich nun zahlreiche Personen über die kommende PS5 freuen. Allem Anschein nach hat sich Sony in der Area 51 eingemietet, um dort die Next-Gen-Konsole, die eigentlich für 2020 erwartet wird, zu entwerfen und bereits zu produzieren.

Das sagt man vor Ort

Ersten Interviews zufolge scheint die PS5 aber nicht die technische Leistung zu besitzen, die man zuvor vermutet hat. Die gezeigten Konsolen verfügen weiterhin über 8 GB RAM, einem Achtkern-Prozessor sowie über HDMI und USB 3.0-Anschlüsse. Auch das Design erinnert stark an das aktuell erhältliche Modell namens PS4. Die neuen Besitzer wirken aber sicher, dass sie hier etwas völlig neues in den Händen halten. Immerhin ist der Speicherplatz nicht mehr 1 TB groß, sondern bereits 1,5 TB. Eine deutliche Steigerung, wie man selbstsicher behauptet. Es müsse sich hierbei doch um etwas Neues handeln! Auch auf die Frage, warum der Controller wie der DualShock 4 aussehe, haben die Area 51 Stürmer eine Antwort.

“Die PS4 Controller ist schwarz, dieser hier nicht. Es ist wohl Red Camouflage. Eindeutig neu und somit etwas völlig Anderes!”

Enttäuschung gibt es aber dennoch. Leider konnten keine neuen Spiele wie The Last of Us Part 2 oder Ghost of Tsushima erbeutet werden. Nach dem Fund der angeblichen PS5 hatten viele mit derartigen Spielen gerechnet. Stattdessen halten viele nur FIFA 20 in den Händen. Eine neue Ballphysik, überarbeitete Gameplay-Elemente, ein neuer Modus sowie aktuelle Spieler und Vereine seien kaum nennenswert. Man könne doch auch FIFA 19 spielen, heißt es. Bei Electronic Arts ist man unterdessen sprachlos.

 

*Das ist ein Satire-Artikel.

Teilen
Tagged

Kommentar verfassen