Xbox Scorpio – Kann die PlayStation 4 Pro einpacken?

Noch vor der offiziellen Enthüllung im Rahmen der E3 hat Microsoft die technischen Details der Xbox Scorpio präsentiert. Eins steht bereits fest: Sie ist die leistungsstärkste Konsole, die es jemals gab.

Xbox Scorpio

Die technischen Daten können sich durchaus sehen lassen. Acht Custom x86 Kerne mit 2.3 GHz sorgen für eine leistungsstarke CPU und auch die GPU mit 40 angepassten Compute Units mit 1172 MHz ermöglichen so einiges. Hinzu gesellen sich ein Speicher von 12 GB GDDR5-RAM, eine Bandbreite von 326 GB pro Sekunde und eine 1 TB große Festplatte. Zudem verfügt die Scorpio über ein Laufwerk, das Blu-rays abspielen sowie UHD und auch 4K unterstützt. In Bezug auf die angesprochene Bandbreite hat man außerdem bewusst auf ESRAM, den zahlreichen Entwicklern gern als Flaschenhals Hardware bezeichnen. Zusammenfassend kann man sagen, dass die Konsole von Microsoft die PlayStation 4 Pro in jedem Punkt schlägt.

Somit kann man bessere Texturen sowie eine höhere Auflösung als bislang erzielen. Jedoch werden diese Vorteile lediglich erkennbar, wenn man über ein passendes Ausgabegerät verfügt. Wer also keinen 4K-Fernseher besitzt, wird von den zusätzlichen Möglichkeiten nicht wirklich profitieren. Besonders dieser Umstand sorgt dafür, dass die PlayStation 4 Pro im Großen und Ganzen nicht unbedingt schlechter abschneiden wird. Letztendlich bleibt aber abzuwarten, wie sich die Angelegenheit in Zukunft entwickelt.

Teilen
onpost_follow

3 thoughts on “Xbox Scorpio – Kann die PlayStation 4 Pro einpacken?”

  1. Erst mal abwarten ich habe einen gaming PC i7 6700K, 16 GB DDR4 RAM und eine GTX1070 also in die Xbox neben meiner PS4Pro wirklich noch eine Xbox brauche ….. glaub ich kaum das sie sich von der Grafik stark von der Pro abhebt aber für alle normalen

    Xbox One Besitzer lohnt es sich socher

Kommentar verfassen

Loading Facebook Comments ...