The Last Of Us – Vorsichtig oder doch Agressiv alles hat seine Konsequenzen

Naughty Dogs kommender Action-Adventure The Last Of Us wird die Spieler vor eine menge Entscheidungen stellen, welche sich schnell mal auf die Story auswirken können erklärt Game Director Bruce Straley. Die Konsequenzen sollen sich im Gameplay bemerkbar machen, da jede einzelne Handlung, bis hin zum Öffnen des Inventars, Auswirkungen haben kann.

“Wir versuchen hervorzuheben wie real die Situation ist, in der sich Joel und Ellie befinden. Alle Handlungen ziehen Konsequenzen nach sich”, so Straley.

“Wenn ihr gedankenlos startet und einfach erwartet, unversehrt herauszukommen, dann liegt ihr falsch. Mit wie viel Munition habt ihr dieses Szenario betreten? Konntet ihr so etwas wie einen Molotov-Cocktail vorbereiten? Habt ihr zwei Molotovs? Habt ihr ein Health-Kit? Was hast du? Und nutzt ihr die selben Items im Inventar, um sowohl den Molotow als auch das Health-Kit herzustellen, also trefft ihr eine Wahl: Gehe ich offensiv oder defensiv vor?”

Überstürzte Entscheidungen können dazu führen, dass ihr unvorbereitet in heille Situationen geratet und mitten drinne gibt es keine Möglichkeit einfach das Pause Menü zu öffnen, um sich neu auszurüsten.

“Wir haben ein Live-Inventar-System, das bedeutet, das Spiel läuft weiter. Man hat das Spiel nicht pausiert, wenn man im Inventar ist”, warnt Straley.

“Es ist genau so als ob ihr den Rucksack abnehmt und etwas herstellt, während sich eure Gegner weiter in der Umgebung bewegen und euch auf den Fersen sind, wenn ihr mit ihnen im Kampf seid. Wir wollen also das Gefühl vermitteln, dass alles eine Konsequenz hat.”

The Last of Us wird 2013 exklusiv für PlayStation 3 in den Handel kommen.

Teilen
onpost_follow

1 thought on “The Last Of Us – Vorsichtig oder doch Agressiv alles hat seine Konsequenzen”

Kommentar verfassen

Loading Facebook Comments ...