The Division – Umfangreiche Details zum dritten DLC

Nachdem es gestern die ersten Informationen zum dritten DLC von „The Division“ gab, folgen nun weitere Details, die etwas umfangreicher ausfallen. Wie bereits bekannt, liefert „Last Stand“ einen neuen Modus.

Bevor der neue DLC erscheint, dürfen sich die Spieler über das kostenlose Update 1.6 freuen, das vorrangig die Dark Zone erweitert. Das Areal wird intern als „DZ North“ bezeichnet und umfasst DZ07 bis DZ09. Zwar hört sich das nicht unbedingt atemberaubend an, tatsächlich wird die bereits bestehende Fläche beinah verdoppelt. Die Entwickler setzen vor allem auf die Vertikalität. Somit darf man sich auf größere Innenräume, verwinkelte Dächer und verschachtelte Untergrund-Areale freuen. Des Weiteren soll die Atmosphäre deutlich düsterer ausfallen.

Mit dem kostenpflichtigen Zusatzinhalt wird dann ein neuer Modus eingeführt. Hierbei handelt es sich um ein PvP mit klar definierten Zielen. Insgesamt treten zwei Teams bestehend aus je 4 Spielern gegeneinander an. Jeder Trupp muss versuchen, bestimmte Terminals zu erreichen und wichtige Daten zu sichern. Wenn man stirbt, wird man allerdings nicht bestraft, indem man beispielsweise Ausrüstung verliert. Sobald man ein Terminal aktiviert hat, entsteht ein Respawn-Punkt. Um am Modus teilzunehmen, muss man bereits Level 30 vorweisen können.

PvP trifft PvE

Neben dem PvP gibt es weiterhin den PvE. Auf der Karte tummeln sich also ebenfalls computergesteuerte Gegner, die unter anderem auch die Terminals bewachen. Durch das Erledigen von diesen Feinden schaltet das Team taktische Verstärkungen und Befestigungen frei. Mit diesen kann man wiederum die Heimatbasis beschützen. Die Karte weist nämlich drei taktische Kontrollpunkte (A, B und C) auf, die aus jeweils drei Verschlüsselungspunkte bestehen. Alle drei müssen aktiviert sein, um die Datenübertragung zu starten. Während A und C das Hauptquartier für die jeweiligen Teams darstellen, soll in B die Action stattfinden.

Während des Spiels erhält man außerdem spezielle Erfahrungspunkte und kann bis Stufe 40 aufsteigen. Bei jedem Aufstieg gibt es einen versiegelten Behälter. Darüber hinaus bekommt man beim Erreichen bestimmter Meilensteine exklusive Vanity-Items. Gewinnt man ein Spiel, darf man sich ebenfalls über eine Belohnung freuen. Alle Boni werden jedoch erst zum Ende der Partie verliehen. Wer abbricht, geht leer aus.

Tipp der Redaktion: PS4Info gibt es auch als kostenlose App für Android!

„The Division“ ist bereits seit dem 8. März 2016 für die gängigen Plattformen erhältlich – also für den PC, die PlayStation 4 und die Xbox One. Nachdem das Update 1.4 die Spieler mit zufriedenstellenden Verbesserungen versorgt hat, ist die Community recht positiv gegenüber dem Titel eingestellt. Auch Update 1.5 kann diesen Trend größtenteils fortsetzen. Unseren Test zum Spiel findet ihr übrigens hier.

 



Teilen
onpost_follow

1 thought on “The Division – Umfangreiche Details zum dritten DLC”

Kommentar verfassen

Loading Facebook Comments ...