Sony-Mitarbeiter entwickelt einen speziellen PS4-Controller für ein Spieler mit Lähmungskrankheit

Der PS4-Spieler „Peter Byrne“ aus New Jersey leidet an einer zerebraler Kinderlähmung und hat dank eines Mitarbeiters von Sony einen speziellen Controller. Dieser Controller soll Peter Byrne das spielen erleichtern mit der PS4, da er durch seine Krankheit immer wieder ungewollt auf das Touchpad kommt.

PlayStation 4 (9)

Der Spieler aus New Jersey, kann aufgrund seiner Krankheit den PlayStation 4-Controller leider nicht wie üblich mit zwei Händen bedienen, wie die Polygon berichtete. Dies hatte ihn bei Tom Clancy’s The Division besonders gestört und somit wandte sich Peter Byrne mit einem Brief an Sony. Schnell bekam er auch eine Antwort des Sony-Mitarbeiters „Alex Nawabi“, der Ihm versprach einen speziellen Controller zu entwickeln damit er dieses Touchpad-Problem nicht mehr hätte.

Dieser spezielle PS4-Controller soll auch schon bei Peter Byrne in New Jersey angekommen sein. Auf diesem Controller ist ein zusätzlicher Knopf eingebaut, der nach Betätigung die Funktionen des Touchpads aufrufen soll. Das normale Touchpad des PS4-Controllers wurde aber dadurch komplett inaktiv. Unten seht ihr den Brief des Sony-Mitarbeiters in dem er die Funktionen beschreibt. Dieser Brief wurde via Facebook von Peter Byrne veröffentlicht. Offiziell hat sich Sony aber noch nicht zu dem Geschehen geäußert. Wir finden das es auf jedem Fall eine sehr schöne Geste ist des Mitarbeiters von Sony. Des Weiteren findet ihr hier den offiziellen Videobeitrag von News 12 New Jersey.

Teilen
onpost_follow

2 thoughts on “Sony-Mitarbeiter entwickelt einen speziellen PS4-Controller für ein Spieler mit Lähmungskrankheit”

Kommentar verfassen

Loading Facebook Comments ...