SEGA – Japaner übernehmen ehemaliges Crytek Studio

Aufgrund finanzieller Probleme und einer daraus folgenden Umstrukturierung hat sich Crytek erst vor Kurzem von zahlreichen Entwicklungsstudios getrennt. Der ehemalige Standort in Sofia wurde nun von SEGA übernommen.

SEGA erweitert Creative Assembly

Die Lage in der bulgarischen Stadt war zuletzt recht ungewiss. Nach der Abspaltung haben sich die ansässigen Entwickler selbstständig gemacht und den Namen in Black Sea Studios geändert. Nun fand eine weitere Namensänderung statt. Denn SEGA hat den Standort übernommen und in die Studio-Gruppierung von Creative Assembly integriert. Aus diesem Grund heißt man fortan Creative Assembly Sofia. Somit steigt die Mitarbeiterzahl von Creative Assembly um 60 Personen an und beträgt fortan über 500.

„Der Kauf von Crytek Black Sea stärkt die Entwickler-Kapazitäten von Sega Europe weiter und stärkt unsere Fähigkeit, vielfältige und spannende Inhalte für unsere IPs zu veröffentlichen.“

Mit der Expansion gewinnt man wertvolle Mitarbeiter. Immerhin arbeitet man hinter den Kulissen an gleich mehreren Projekten, die bislang nicht angekündigt wurden. Das Team von Creative Assembly hat in der Vergangenheit unter anderem Titel wie „Halo Wars 2“, „Total War“ und „Alien: Isolation“ auf den Markt gebracht.

Teilen
onpost_follow

Kommentar verfassen

Loading Facebook Comments ...