Rockstar Games – Open-World-Spiele erst am Anfang

Rockstargames verbindet man als Spieler zwangsläufig mit Open World und ihren risiegen Spielewelten, wie bei Red Dead Redemption im Wilden Westen oder GTA in amerikanischen Metropolen. Wie der Entwickler selber zu dem Open World  System steht und welche Entwicklung man selber sieht, dazu hat man sich bei Rockstar jetzt geäußert.

Dan Houser, der Vizepräsident des Studios sieht sich erst an der Oberfläche des möglichen kratzen. Für ihn scheint es so,  als würde man noch lange nicht das volle Potential der Möglichkeiten ausschöpfen. Genau äußerte er sich so:

Wer weiß das schon? Ich denke, es gibt noch etwas sehr Interessantes in der Open-World-Erfahrung. Wir haben bereits zehn Spiele in diesem Genre gemacht und dennoch fühlen sie sich für mich nicht langweilig an. Es scheint so, als würden wir immer noch lediglich an der Oberfläche des Potenzials. Doch wer weiß schon, was wir noch machen werden. Hoffentlich werden wir in den nächsten zehn Jahren einige interessante Spiele gemacht haben. Das ist immer uns Ziel.

Aktuell arbeitet man bei Rockstar an Max Payne 3, das im März 2012 erscheinen wird. Das nächste Open World Spiel scheint aber wohl GTA 5 zu werden, auch wenn es bis heute keine offizielle Bestätigung für die Entwicklung des Titels gibt.

Teilen
onpost_follow

1 thought on “Rockstar Games – Open-World-Spiele erst am Anfang”

Kommentar verfassen

Loading Facebook Comments ...