PREVIEW: Homefront: The Revolution – Angespielt auf der #Gamescom2015

Auf der Gamescom 2015 konnten wir das erste Mal den kommenden Nachfolger zu “Homefront” anspielen. Hat sich viel geändert seit dem ersten Teil ? Wie spielt sich der kommende Nachfolger ? Wie gut wird “The Revolution” ? Fragen über Fragen, wir haben für euch die Gamescom-Demo zu “Homefront: The Revolution” unter die Lupe genommen. Willkommen in der PREVIEW zum Open-World-FPS “HOMEFRONT: The Revolution”.

Homefront

“Homefront: The Revolution” ist der kommende Nachfolger zum 2011 veröffentlichten ersten Teil “Homefront”. Der Nachfolger spielt vier Jahre nach Beginn eines brutalen Besatzungskriegs und Amerika steht am Abgrund.

Philadelphia – einst die Geburtsstätte amerikanischer Unabhängigkeit – ist nur noch ein Ghetto. Überwachungsdrohnen und gepanzerte Patrouillen halten die Bevölkerung unter Kontrolle und unterdrücken jeglichen Widerstand mit blutiger Gewalt.”

“Die einst mit Stolz erfüllten Einwohner leben in einem Polizeistaat und werden zur Kooperation gezwungen, wenn sie überleben wollen. Das Feuer der Freiheit wurde schon vor langer Zeit ausgelöscht.”

“In der Ödnis der Roten Zone jedoch, den ausgebombten Straßen und verlassenen U-Bahn-Schächten, formiert sich Widerstand. Guerillakämpfer, die gegen die überwältigende Stärke der Besatzungsmacht um ihre Freiheit kämpfen und die zweite Amerikanische Revolution entfachen wollen.”

Doch Frieden hat immer seinen Preis …

HOMEFRONT The Revolution (5)

“Homefront: The Revolution” spielt in einer dynamischen Welt, die auf eure Handlungen reagiert und mit einer Widerstandszelle könnt Ihr eine Rebellion entfachen mit Hilfe der Bevölkerung. Doch der Feind ist  klar im Vorteil mit überlegender Technik, Luftunterstützung und höherer Feuerkraft. Um gegen die überwältigende Stärke der Besatzungsmacht standhaft zu bleiben, muss die Kunst des Guerillakriegs erlernt werden. Das heißt Angriffe aus dem Hinterhalt, Sabotage, Infiltration und Täuschungen um die Besatzungsmacht zurückzuschlagen. Die Einzelspieler-Kampagne ist laut Informationen der offiziellen Homepage auch nur der Anfang, den zusammen mit seinen Freunden kann man im Koop-Modus seine eigene Widerstandszelle bilden und somit die Revolution ins Rollen bringen.

Wie bereits erwähnt konnten wir, das Team von ps4info, auf der vergangenen Gamescom 2015 das erste Mal den kommenden Nachfolger zu “Homefront” anspielen und konnten somit auch einen ersten Einblick in den kommenden Open-World-FPS-Titel erhalten. Hier nun ein erstes kleines Fazit das wir von ps4info daher geben möchten, zum kommenden “Homefront: The Revolution”. Die anspielbare Gamescom-Demo umfasste knapp 15 Minuten Zeit zum testen und präsentierte eine sehr gelungene Atmosphäre, wie auch im verlinkten Gameplay-Video selbst demonstriert wird.

 

“Homefront: The Revolution” – #Gamescom2015 Gameplay-Demo

Der Nachfolger “Homefront: The Revolution” kann überzeugen mit seiner sehr guten Atmosphäre und im Punkt Grafik glänzt der OpenWorld-FPS-Titel durch die leistungsstarke CRYENGINE. Die Steuerung geht sehr flüssig von der Hand, nur leider spielte sich der kommende Titel wie ein ganz normaler Shooter. Was auch daran lag das viele Features in der Gamescom-Demo leider nicht verfügbar waren. Daher ist erstmal abzuwarten was Dambuster Studios noch aus dem Titel macht. Potenzial hat “Homefront: The Revolution” auf jeden Fall und auch wenn es nur die Gamescom-Demo war macht der Titel schon sehr viel Spaß, nur der Abwechslungsreichtum konnte noch nicht wirklich getestet werden.

Thomas Jefferson sagte einst: „Jeder Bürger sollte ein Soldat sein. Das war bei den Griechen und Römern der Fall und dies muss auch in jedem freien Staat so sein.“ … Wir sind schon viel zu lange kein freier Staat mehr.

Aktuell befindet sich “Homefront: The Revolution” in der Entwicklung bei “Dambuster Studios” und wird veröffentlicht von Deep Silver, eine Tochter der Koch Media. „HOMEFRONT: THE REVOLUTION“ soll im nächsten Jahr 2016 erscheinen für die PlayStation 4, Xbox One, Mac, Windows und Linux PC. Ein genaues Release-Datum ist leider noch abzuwarten.

Mehr Informationen: https://www.homefront-game.com/de/

und https://www.facebook.com/homefrontgamede

 

“Homefront: The Revolution” – “Thank You”-Trailer

Features

  • Erkunde eine lebendige, dynamische und offene Spielwelt – Erlebe waschechtes OpenWorld-Gameplay in einem Ego-Shooter, der mit der leistungsstarken CRYENGINE zum Leben erweckt wird.
  • Führe einen Guerillakrieg – Homefront: The Revolution ist kein handelsüblicher linearer Ego-Shooter. Um zu überleben, musst du die Kunst des Guerillakriegs erlernen, d. h. Hinterhalte legen, feindliche Stellungen infiltrieren und in überfallartigen Angriffen gegen den Feind in packenden, nicht geskripteten Gefechten bestehen.
  • Formiere den Widerstand – Rekrutiere Revolutionäre für deine Sache, errichte Operationsbasen und sichere Unterschlüpfe, baue dein eigenes Waffenlager mit geklauten Waffen auf, und fertige eigene Waffen für deinen Guerillakrieg an.
  • Entfache die Revolution – Die Geschichte des zweiten Unabhängigkeitskrieges wird in einer bombastischen Einzelspieler-Kampagne erzählt, in der du vom unterdrückten Bürger zum Führer des Widerstands aufsteigst. Die dynamische, sich entwickelnde Spielwelt reagiert auf deine Handlungen. Eine unterdrückte Nation lehnt sich offen gegen die übermächtigen Besatzungskräfte auf.
  • Online-Koop-Modus – Führe die Schlacht online weiter. Bilde zusammen mit deinen Freunden eine Widerstandszelle, und werdet gemeinsam zu gefeierten Helden der Revolution.

Homefront 2 GC2015 (3)

Teilen
onpost_follow

3 thoughts on “PREVIEW: Homefront: The Revolution – Angespielt auf der #Gamescom2015”

Kommentar verfassen

Loading Facebook Comments ...