PlayStation VR – Dean Hall bezeichnet VR als “sehr teure Wii”

Der Entwickler von “DayZ” Dean Hall, hat in einem aktuellen Statement seine persönliche Meinung zu den Virtual Reality-Headsets abgegeben.

PlayStation VR 2 2016

Nach seinen aussagen nach, handelt es sich hierbei nicht mehr als um eine “sehr teure Wii”. Gleichzeitig wurde aber von ihm betont, dass die unterschiedlichen Plattformen verschiedene Kernfeatures besitzen, wodurch die Spiele auch auf die jeweiligen Plattformen zugeschnitten sein sollten.

“In Wirklichkeit sehe ich es als sehr teure Wii. Die Wii war erfolgreich, weil sie einfache, unterhaltsame und zugängliche Erfahrungen zu einem geringen Preis bot. Wir wissen nicht, welche Art Spiele wir verkaufen werden, wie groß der Markt sein wird und so weiter. Unsere Schritte in Richtung VR sind Erkundungen und wir stützen nicht unser ganzes Studio darauf. Ich fürchte, manche Studios sind von den Möglichkeiten mit VR so überwältigt, dass sie alles darauf setzen, obwohl wir noch nichts über den VR-Spielemarkt wissen. Wie viele Leute werden VR-Spiele kaufen? Und wie viel werden sie bezahlen?” -teilte er auf Reddit mit.

Seine gesamten Aussagen findet ihr hier*KLICK*.

Weitere Details und Neuigkeiten rund um das PlayStation VR-Headset, werden in circa zwei Wochen im Rahmen der GDC erwartet. Man verspricht sich von diesem Event, dass ein Preis und auch ein Termin für PlayStation VR bekannt gegeben wird.

PlayStation VR Presse

Teilen
onpost_follow

2 thoughts on “PlayStation VR – Dean Hall bezeichnet VR als “sehr teure Wii””

Kommentar verfassen

Loading Facebook Comments ...