PES 2017 – Entwickler verschieben PlayStation 4 Pro-Support

Eigentlich sollte ein Update im November dafür sorgen, dass die heute auf den Markt gekommene PlayStation 4 Pro einige Vorteile für “PES 2017” mit sich bringt. Allerdings musste man genau dieses auf Dezember 2017 verschieben.

PES2017-BVB-Aubameyang-Action-Jointlogo

Sowohl über eine Auflösung von 4K als auch für eine Bildwiederholrate von 60 FPS sollten noch in diesem Monat für die “PES 2017”-Spieler freigeschaltet werden. Doch obwohl die dafür notwendige PlayStation 4 Pro inzwischen offiziell auf den Markt ist, wurde das Update auf den kommenden Monat verschoben.

“Wir möchten uns dafür entschuldigen, dass der Start des PES-Supports für PS4 Pro, der für Ende November vorgesehen war, aus mehreren Gründen nicht stattfinden kann. Das neue Startdatum ist für Mitte Dezember geplant. Wir bitten um Entschuldigung für eventuelle Unannehmlichkeiten aufgrund dieser Verspätung.”

„Pro Evolution Soccer 2017“ wurde Ende Mai offiziell angekündigt und ist seit dem 15. September für PC, PlayStation 4 und Xbox One auf den Markt erhältlich. Passende Versionen für die PlayStation 3 und Xbox 360 stehen ebenfalls zur Verfügung. Im Gegensatz zu den Vorgänger verfügt dieser Ableger über ein besseres Passspiel sowie über verbesserte Torwarte. Darüber hinaus soll die KI mitdenken können. Die computergesteuerten Gegner studieren demnach das Verhalten der Spieler und passen sich entsprechend an.

 



Teilen
onpost_follow

Kommentar verfassen

Loading Facebook Comments ...