Das ps3info Interview zu Raven’s Cry mit TopWare Interactive

HoHo Singt Ihr Piraten

Ja zugegeben die Auswahl an guten Piratenspielen ist nicht gerade groß, besonders im Bereich Konsole. Doch dieses könnte sich 2013 mit Raven’s Cry aus dem Hause TopWare Interactive ändern.

Bernd Wolffgramm (PR-Manager Germany and Europe) von TopWare Interactive stellte sich unseren Fragen und wir wünschen viel Spaß mit dem Interview zu Raven’s Cry.

1. Warum ein Spiel im Piraten-Genre?

TopWare Interactive hat sich nun jahrelang mit dem „Two Worlds“-Universum befasst und wir wollten endlich mal wieder etwas total anderes machen. Aus der Community heraus kamen verschiedene Ideen, einige Mitglieder bemerkten, dass es lange keine Adventures im Piratenumfeld mehr gegeben hätte. Dieser Ansatz gefiel uns, allerdings wollten wir unbedingt ein Setting vermeiden, wie es aus Hollywood-Filmen bekannt ist. So haben wir dann die Geschichte von Christopher Raven entwickelt, eine Vendetta eines von seinen inneren Dämonen getriebenen Mannes, der jeden Morgen aufwacht und sich seit seiner Jugend sicher ist: “Heute werde ich den Tod meiner Familie und meine Verstümmelung rächen!”

2.  Christopher Raven macht auf mich den Eindruck eines sagen wir sehr direkten Charakters, der kein Blatt vor dem Mund nimmt. Er erinnert mich auch von seiner Schonungslosigkeit etwas an Kratos von God of War. Warum so ein harter Charakter, wie kam es dazu?

Die Charakterisierung als “direkter Charakter” trifft es genau. Christopher Raven verfolgt nur ein Ziel, die Rache, und in seiner eigenen Moral ist jedes Mittel recht, diese endlich zu vollziehen. Er bewertet nicht, wie andere die Mittel, die er dazu einsetzt, beurteilen. Wenn er zum Beispiel eine Spelunke in Port Royal aufsucht, um einen Gast zu befragen, bei dem er sich sicher ist, dass er ihm wichtige Informationen vorenthält, dann wird er – selbst in der Öffentlichkeit des Rasthauses – dem Befragten ohne Zögern sein Messer durch die Hand stoßen, wenn er damit weiterzukommen glaubt. Ob das rundherum die anderen Besucher des Etablissements mitbekommen, stört ihn dabei nicht. Wie schon eben bemerkt, wird Christopher Raven ein Pirat frei jedes Klischees sein, geprägt durch Zeit und seine Vendetta.

3. Wie ist es mit den Schauplätzen in Raven’s Cry, was erwartet uns da?

Es wird mindestens sieben Locations geben, dreckige Hafenstädte wechseln sich ab mit herrschaftlichen Siedlungen, paradiesischen Stränden und düsteren Dschungeln. Bis jetzt haben wir nur die Piratenstadt Port Royal und Havanna bekannt gegeben. Mittlerweile kann ich noch sagen, dass Christopher Ravens Schiff auch in London anlegen wird, die anderen Orte werden wir noch enthüllen.

4. Es ist bekannt, dass es Seeschlachten in Raven’s Cry geben wird, wie kam es zu dieser Idee?

Das stand bereits ganz am Anfang der Planung fest, Seeschlachten sind immer sehr imposant und faszinierend, und wenn sie nicht in Raven’s Cry meisterhaft ausgeführt werden könnten, dann würden wir von unserer eigenen Community durchs Dorf getrieben oder – um im Szenario zu bleiben – Kiel geholt. Und da keiner unserer Mitarbeiter quer unter einem Schiffsrumpf hindurchgezogen werden wollte, haben wir das natürlich eingebaut, der Spieler wird Christopher Raven in so mancher Schlacht den Haken am Ruder führen. Ach, natürlich gehören Seeschlachten in ein Piratenspiel, dem Klischee konnten wir unmöglich ausweichen.

5. Kann man jetzt schon was zur Spielzeit sagen?

Bis zur Fertigstellung des Spiels werden ja noch einige Monate vergehen und wie immer steht es jetzt noch nicht genau fest, welche Szenen es ins Spiel schaffen werden und welche nicht. Da wir schon zu Anfang die Parole ausgegeben haben, den Spannungsbogen die ganze Zeit so hoch wie nur irgend möglich zu halten, haben die Entwickler im Spiel auf jegliche Rollenspielelemente verzichtet. Christopher Raven wird immer alle Ressourcen besitzen, die er benötigt. Zum Beispiel braucht er kein Geld zu verdienen, um zum Beispiel ein Schiff zu chartern. Wenn er stundenlang im Spiel herumzulaufen würde, um Nebenquests – zum Beispiel, um entflohene Häftlinge gegen Belohnung einzufangen – dann würde dies jegliche Gesamtspannung zerstören. Es passt ja auch gar nicht zu ihm, er müsste dann ja jemandem einen Gefallen tun, und das passt nun mal gar nicht in sein Selbstbild. Aber eines soll hier auch klar gesagt werden: Den Trend zum Fünf-Stunden-Spiel wird TopWare Interactive niemals unterstützen.

6. Wird es irgendwelche technischen Unterschiede zwischen den Plattformen geben. (Pc, Xbox360, Playstation 3)

Kurz und knapp: Nein.

7. Wird Raven’s Cry im 3D Modus spielbar sein oder per Playstation Move?

Nein, das ist beides bis jetzt nicht geplant.

 

8. Sind DLCs geplant?

Nein, bis jetzt nicht. Es wäre auch nicht TopWare-typisch, jetzt schon im Vorfeld so zu planen, dass die Spieler nur ein halbes Szenario oder dergleichen bekommen und sie nachher nochmals bezahlen müssen. Raven’s Cry ist ja auch eine neue Marke, wenn das Spiel gut ankommt, kann man sich ordentliche Fortsetzungen oder auch große Content-Add-ons vorstellen, das Piratenumfeld gibt ja doch Einiges her. Aber DLCs halte ich bei einem Action-Adventure für eher unwahrscheinlich.

 

9. Wird das Spiel komplett in Deutsch spielbar sein, und welche USK-Stufe wird zu erwarten sein?

Es gehört zur Firmenpolitik von TopWare Interactive, dass die Triple-A-Spiele in Wort und Text komplett auf Englisch, Spanisch, Französisch, Italienisch und natürlich auch auf Deutsch spielbar sind. Angestrebt wird natürlich eine Freigabe der USK ab 16 Jahren, ob das realistisch ist, werden wir sehen. Eins steht aber felsenfest: Wir werden das Spiel um keine Sekunde schneiden oder in verschiedenen Länderfassungen veröffentlichen.

10. Release-Datum ist März 2013, steht das noch?

Aber sicher!

Vielen Dank für das Interview

Name: Raven´s Cry
Entwickler: Octane Games
Erhältlich ab: 1. Quartal 2013
Genre: Adventure – Action Adventure
Spieler: 1

Teilen
onpost_follow

22 thoughts on “Das ps3info Interview zu Raven’s Cry mit TopWare Interactive”

Kommentar verfassen

Loading Facebook Comments ...