InFamous 2 Review

InFamous 2 Review by C. Pachmann

Empire City, Schauplatz des ersten Teils, liegt in Schutt und Asche. Die Bestie”, eine Kreatur gigantischen Ausmaßes hat die Heimatstadt unseres Helden kurzerhand ins Chaos gestürzt und hunderttausenden Bewohnern mit einem sprichwörtlichen Fingerschnips den Gar ausgemacht. Coles verzweifelter Versuch, die Bestie aufzuhalten, verpufft im Nichts.

Die letzte Rettung liegt in der Flucht nach New Marais, dem neuen Handlungsort in InFamous 2. In der Südstaatenmetropole soll sich der Schlüssel zu Coles verlorenen Kräften befinden, so dass ihr fortan alles daransetzt, diese zurückzugewinnen, um der Bestie mit einer reellen Chance entgegentreten zu können. New Marais ist übrigens an New Orleans angelehnt. Neben einem in Nebel gehüllten Sumpfgebiet erwarten euch ein heruntergekommenes Rotlicht- und das französische Viertel. Die Stadtteile sind nicht von Anfang an begehbar. Cole muss sie erst mit Strom versorgen, um sie betreten zu können.

1) Gameplay

Die starke Kampagne rankt sich bekanntlich um die Ankunft der heran nahenden Bestie. Cole McGrath muss wie bereits erwähnt die Explosionskerne finden, damit er stark genug ist, dem roten Riesen gegenüber zu treten.
Nebenjobs findet ihr (wie in Teil 1) an jedem Wegesrand und sind besonders für das Aufleveln des Protagonisten von Nöten. Abhängig davon, ob ihr eure Figur eher als Helden oder als Bösewicht ausrichten möchtet, bekommt ihr unterschiedliche Aufträge angeboten.
Als guter Cole arbeitet ihr etwa mit der Polizei zusammen oder rettet Menschen vor der Miliz. Als Schurke dagegen verprügelt ihr Straßenmusiker oder legt euch mit Demonstranten an.
Die Qualität der Aufträge schwankt zwischen unterhaltsam” und notwendiges Übel”.Glücklicherweise wurden sie von Sucker Punch angenehm kurz gehalten, sodass ihr auch nebenbei drei oder vier Missionen spielen könnt, ohne Stunden damit zuzubringen.

New Marais bietet nebenbei noch jede Menge Abwechslung : Über das Abschießen von Tauben sammelt ihr etwa Informationen über die Hintergrundgeschichte. Mit Explosionsscherben erweitert ihr Coles Energiekapazität. Die Splitter sind dabei stets an etwa abgelegenen Orten versteckt und fordern die Kletterkünste des Helden heraus. Die Klettereien sind dabei nicht unbedingt anspruchsvoll, aber durchaus eine nette Abwechslung zum Heldenalltag. Hier hätte ich mir ein bisschen mehr Kreativität v. Seiten der Entwickler gewunschen. (Im Vergleich zu Teil 1, relativ gleichwertig)
Im Allgemeinen grindet Cole nach wie vor auf Stromleitungen durch die Stadt und über Dächer. Auch hier hat sich bis auf die flüssigere und bessere Inszenierung nicht viel getan. Wird nur erwähnt, weil Sucker Punch mal mit einer Quick-Travel Option geliebäugelt hat! (Zum Glück NICHT vorhanden!)

2) Grafik

Erstmal ist zu erwähnen, dass ich bisher kaum ein Open-World Spiel gezockt habe, dass grafisch so gut daherkam und TROTZDEM sauber und ruckelfrei lief.
Teil 1 war schon recht nett anzusehen, doch in Coles 2. Abenteuer hat Sucker Punch noch mal ordentlich an der Grafik-Schraube gedreht.

Die Physikeffekte während der Gefechte sind absolut spektakulär. Menschen fliegen durch die Luft, Fahrzeuge explodieren. Hier sollte niemand die Realität als Maßstab nehmen. InFamous 2″ bietet Action vom Feinsten!

Die einzigen Kritikpunkte sind, (subjektiv betrachtet) dass Cole eine neue” Stimme hat, die meiner Meinung nach nicht ganz an die Qualität der Stimme im 1. Teil rankommt.

Außerdem wurde zwar ColeZs alter Look beibehalten, Anfang sieht er jedoch ziemlich…hm…langweilig aus! Bei steigender Guter/Böser Karma Stufe, werden die Veränderungen aber richtig cool! 😉

3) Gut oder Böse?

Eine recht eigenwillige Bewertungskategorie, aber nachdem inFAMOUS 2 die Story und die Charakterentwicklung von euren (guten/bösen) Taten abhängig macht, gehört das meiner Meinung nach dazu! 😉

Wie schon im Vorgänger entscheidet ihr darüber, ob ihr einen Superhelden oder einen Schurken steuert. All eure Taten haben Einfluss auf die Karma-Anzeige. Abhängig von eurer Gesinnung, schaltet ihr auch unterschiedliche Aktionen im Upgrade-System frei und bekommt andere Cutscenes serviert.

Selbst die Spielwelt reagiert dynamisch auf eure Aktionen: Schlagt ihr unwirsch Passanten nieder, macht die Polizei Jagd auf euch, Menschen schimpfen über eure Anwesenheit oder bewerfen euch mit Steinen. (Alles wie gehabt!)
Neu :
Diesmal bekommt ihr sogar zwei Gespielinnen an eure Seite gestellt: Die verbitterte Nix ist dabei eine kleine Teufelin, die gerne Menschenleben riskiert, um ihre Ziele zu erreichen. Ex-Agentin Kuo dagegen vertritt eher die gute Seite der Elektriziät(Macht ^^).
Auch wenn beide Figuren designtechnisch eher Stereotypen entsprechen, erfüllen sie dennoch ihren Zweck. Besonders schön: In einigen Missionen kämpft ihr Seite an Seite und könnt sogar Kombo-Attacken vollführen. Kuo etwa legt Eisnebel über die Milizsoldaten und Cole sprengt danach mit einem Blitz die gefrorenen Widersacher.

4) Kampfsystem! Blitz-Bitz! =D

Viele Attacken werden Kennern den 1. Teils bekannt vorkommen!

Cole schießt nach wie vor mit Blitzen um sich, die man mit Tasten-Kombination beliebig vaarieren kann!

Die alten Attacke wie der Standard-Blitz, die Granate und der Blitzsturm sind wieder mit dabei! Unterschied ist, dass alles deutlich bombastischer und flüssiger in Szene gesetzt ist! =)

Neu sind die Optionen im Nahkampf! Mit dem Amp(eine Art elektrische Keule) kann man Gegnern jetzt besser als im 1. Teil im Infight zusetzen! Die Attacken sind nett in Szene gesetzt und können auch aufgepowerd” werden um noch bessere Effekte zu erleben!

Außerdem(möchte nicht zu viel verraten) lernt Cole abhängig von seiner Karma-Stufe noch zusätzliche Kräfte.
Die Eis(Gutes Karma) und Feuer(Böses Karma)-Attacken bringen auch so ein bisschen die Abwechslung rein, die dem 1. Teil im Verlauf des Games bisschen fehlte und sind ebenfalls seeeehr nett umgesetzt! =)

Inhalt der Hero Edition :

Figur : Ist jz mal echt reine Ansichtssache! Bin was sowas betrifft doch ein Jäger+Sammler, der auch gern mal ein bisschen Geld in die Hand nimmt für ein paar Extras und besonders für Figuren! Der Untergrund(dürfte wohl ein Eck v. einem Dach darstellen) ist sehr genau verarbeitet. Ebenso ColeŽs Kleidung! Dafür fehlen hier und da die Tatoos und die Krönung im negativen Sinne ist das Gesicht! -.- Cole sieht aus wie ein richtiges Milchbubi…kaum Konturen!!! Einfach ein aalglattes Gesicht, mit nem richtig braven Blick! Da war ich dann doch etwas enttäuscht!

Der + Punkt ist sicher der Rucksack! Er ist so eine Art Mischung aus Umhängetasche und Rucksack, für meine Verhältnisse genau in der richtigen Größe! Die Verarbeitung lässt hier für mich eigentlich keine Wünsche offen, man kann viel Kleinzeugs und auch nen Block oder ein Buch verstauen. Klar für Ausflüge etc. ist er nicht geeignet, aber den 0815-Alltag, kann man dem Teil dann schon zumuten!

Im Endeffekt : Rucksack = sehr gut Figur = naja!

Fazit :

InFamous 2″ ist eine klare Verbesserung zum Vorgänger! Das Szenario ist ein wenig düsterer. Die Steuerung und das Kampfsystem wurden verändert. Es wurden einfach die kleinen (aber vorhanden Schwächen) bis zu einem Minimal-Anteil abgeschafft, was inFAMOUS 2 zu einem furiosen Superhelden-Open-World-Spiel macht!

Die Spielwelt fühlt sich in InFamous 2″ einfach rund und passend an. Alles ist irgendwie mit einander verknüpft. Wir erleben mit, wie sich eine Stadt langsam verändert und steigen währenddessen zum mächtigen Helden auf. Egal, ob gut oder böse, ihr seid Rettung oder der Fall von New Marais!

Zugegeben sind manche Nebenmissionen nicht wirklich überragend, aber die Story+das überarbeitete Gameplay, überbieten diese kleinen Schwächen um Längen!

Mein Urteil : KAUFEN!!!!!! =)

Teilen
onpost_follow

7 thoughts on “InFamous 2 Review”

  1. Ja das wäre eindeutig zu empfehlen! 😉 Eindeutig eine Lücke im Zocker-Leben! Hat ja der Herr Pachmann hier auch eindeutig festgehalten! :mrgreen:

  2. Pscht!!!! Money Boy steht auf einer Stufe mit Dieter Bohlen+Thomas Anders….denn die haben die Peinlichkeit noch weltweit rausgebracht und performed! *g*

  3. Hahahaha ^^ Dieter schreibt die Texte, da is Money Boy nicht überfordert und Thomas Anders kriegt das dann schon hin, mit seiner Engelsstimme! *gg* :mrgreen:

Kommentar verfassen

Loading Facebook Comments ...