Fallout 4 VR – Soll die Industrie völlig verändern

Es ist kein großes Geheimnis, dass Bethesda aktuell unter anderem an „Fallout 4 VR“ arbeitet. Auf dem VR World Congress hat der Vice President von AMD gesagt, dass dieses Projekt alles verändern wird.

Fallout 4 VR

Ist „Fallout 4 VR“ der ganz große Durchbruch für die Virtual Reality? Ist es der erste Titel, der die Möglichkeiten dieser Technologie so richtig ausnutzt? Dann sind zwar sehr interessante Fragen, eine passende Antwort haben wir aktuell aber nicht parat. Geht es nach dem Vice President von AMD Roy Taylor dann wird das Projekt von Bethesda alles verändern. Er vergleicht es sogar mit Sonic und Mario, die die Videospielbranche zweifellos beeinflusst haben. Ob dies tatsächlich der Fall sein wird, zeigt sich erst nach dem Release, der bisher keinen konkreten Termin besitzt.

Eine große Präsentation wird übrigens auf der E3 2017 in Los Angeles erwartet. Neben neuen Gameplay-Szenen liefern die Entwickler sicherlich auch frische und umfangreiche Details. Mit ein wenig Glück gibt es dann auch einen Termin für die Veröffentlichung von „Fallout 4 VR“.

Das normale „Fallout 4“ ist bereits seit dem 10. November 2015 für PC, PlayStation 4 und Xbox One im Handel erhältlich. Im Laufe der letzten Monate reichten die Entwickler mehrere DLCs nach, von denen zwei etwas umfangreicher ausfielen. In Far Harbor verschlägt es den Spieler auf eine düstere Insel und in Nuka World geht es in einen alten Vergnügungspark.

 

22 thoughts on “Fallout 4 VR – Soll die Industrie völlig verändern”

  1. Ich hab FO4 vor zwei Minuten gekauft aber höchstens dreimal gespielt.
    Kann erst spät nachts spielen wenn die kleinen nicht mehr zugucken.
    FO4 für VR kauf ich erst dann wenn es unter 30€ gibt

Kommentar verfassen

Loading Facebook Comments ...