Deus Ex: Mankind Divided – Keine klassische Open-World aber…

Mit „Deus Ex: Mankind Divided“ soll nach einer Verschiebung im August der größte Hit in diesem Jahr aus dem Hause Square Enix erscheinen – Ein Titel, der besonders durch seine große Handlungsfreiheit punkten soll, aber scheinbar keine klassische Open-World besitzen wird.

deus_ex_Mankind_divided_screen_3

Auch wenn die Virtual Reality klar im Fokus der diesjährigen Game Developers Conference stand, lieferte die Veranstaltungen zusätzlich Details, die nicht mit dieser Thematik in Verbindung stehen. So nutzen die Entwickler von Eidos Montreal die Gelegenheit und plauderten ein wenig über das kommende „Deus Ex: Mankind Divided“. Der Schwerpunkt lag hier eindeutig auf dem Umfang des Spieles.

Laut Nicolas Trudel könne man nicht von einem klassischen Open-World-Titel reden. Stattdessen dürfen sich die Spieler über große Areale freuen, die zahlreiche Details besitzen werden. Der Graphics Programmer verriet darüber hinaus, dass mitunter bis zu 80.000 dynamische Objekte zu finden sein werden, von denen die Engine aber nur die in unmittelbarer Umgebung des Spielers berechne. Zudem ist von hunderten bis tausenden Lichtquellen gleichzeitig die Rede.

Wie gut das letztendlich aussehen wird, werden wir spätestens zum Release am 23. August beurteilen dürfen. In unserer Preview liefern wir euch aber bereits jetzt einen ersten Einblick in das futuristische Action-Rollenspiel.

PREVIEW: Deus Ex: Mankind Divided – Ein potenzieller Blockbuster?

Teilen
onpost_follow

Kommentar verfassen

Loading Facebook Comments ...