DEAD ISLAND 2 (Preview) – Sommer Sonne Schädelspalten

Die Sonne scheint schon seit dem frühen Morgen, es ist warm, das Meer strahlend blau und der Strand bereits voller Sonnenanbeter und Surfer. Die Möwen schimpfen, während sie sich um die zurückgelassenen Essensreste der Touristen am Pier zanken. Es hätte ein so schöner Tag in Kalifornien werden können, doch plötzlich zerreißt ein lauter und gellender Schrei die Idylle am Strand. Zum Glück ist das so, denn niemand möchte einen Preview über den Sandburgbau-Simulator lesen. Wir von ps4info hatten das Glück auf der Gamescom einen Termin bei Deep Silver für eine Präsentation des neuen Zombie-Actionspiels DEAD ISLAND 2 zu bekommen.

Dead_Island_2_Artwork_03

In DEAD ISLAND 2 ist die Epidemie, die ihren Anfang auf der paradiesischen Urlaubsinsel Banoi genommen hat, fast in jedem Winkel der Welt angekommen. Auch Amerika und das sonnige Kalifornien blieben nicht verschont. Zu Beginn des Spiels wird bereits der Großteil des Staates von Untoten bevölkert. Es gibt nur wenig Überlebende und noch weniger, die gegen den Virus immun sind. Hollywood, San Francisco und andere Städte sind komplett von der Außenwelt abgeschnitten und gleichen Inseln in einem Meer aus Zombies. Willkommen in der Welt von DEAD ISLAND 2!

Bewusste Suche nach Kontrasten – die Schauplätze
Zu Beginn zeigte Deep Silver den bereits von der E3 bekannten Trailer des Spiels. Die Entwickler haben im Bezug auf dieses Franchise schon immer sehr paradiesische Umgebungen genutzt, um sie in unschöne und Zombie-verseuchte Orte zu verwandeln. Auch bei DEAD ISLAND 2 und dem Setting in Kalifornien wurde dieser Kontrast wieder mit Bedacht gewählt. Ziel war es möglichst markante Landschaften und schöne Orte zu verwandeln, und sie so zu zeigen, wie man sie noch nie zuvor gesehen hat. Neben Hollywood, San Franciso und bekannten Orten aus Los Angeles, wie beispielsweise dem Santa Monica Pier, wird es auch noch weitere Orte geben, die der Publisher aber vorerst noch für sich behält.

Dead_Island_2_E3_Trailer_02


Von Feuerwehrmännern und anderen Helden – die Charakterklassen
Als nächstes wurden in der Präsentation die vier neuen Charakter vorgestellt, die wir in DEAD ISLAND 2 spielen dürfen. Es handelt sich dabei um die Klassen Berserker, Speeder, Hunter und Bishop. Offiziell vorgestellt wurde bisher nur Ryan, der Berserker, der in seinem früheren Leben einmal Feuerwehrmann war und ein Vorliebe für große, schwere und stumpfe Waffen entwickelt hat. Alle Charaktere haben eine eigene Hintergrundgeschichte und andere Beweggründe, warum sie sich in dieser Gruppe zusammengefunden haben. Anfangs verbindet sie alle lediglich, dass sie immun gegen den Virus sind. Sie unterscheiden sich nicht nur durch ihre bevorzugten Waffen, sondern auch durch Spezialfähigkeiten und das persönliche Fahrzeug.

Dead_Island_2_Charakter01


Kreativ, kurios und kompromisslos – die Waffen
Das Waffenarsenal ist gewohnt riesig, kreativ und kann im Laufe des Spiels durch gefundene Baupläne und das Crafting erweitert werden. Neben stumpfen Waffen, Schwertern und Schusswaffen, wird das Arsenal um „Powertools“ und motorisierte Waffen erweitert. So zum Beispiel um eine mechanische Heckenschere, einen Rasenmäher uvm. Eine Neuerung ist, dass die Charaktere nun auch verschiedene Waffenarten gleichzeitig nutzen dürfen, so beispielsweise eine Shotgun in der einen und ein Schwert in der anderen Hand. Durch das Kombinieren der verschiedenen Waffenarten lassen sich absolut sehenswerte und sehr effektive Kombos auslösen. Auch Feuer und Elektrizität gehören wieder zum Arsenal und verleihen den ohnehin schon tödlichen Waffen eine eigenwillige Note.

Dead_Island_2_Weapon01 Dead_Island_2_Weapon02 Dead_Island_2_Weapon03


Zombies in allen Formen und Farben – die Untoten
Es gibt viele verschiedene Arten von Zombies, die uns in DEAD ISLAND 2 das Leben schwer machen werden. Da gibt es solche, die sich gerade erst infiziert haben und noch annähernd menschlich, aber verdammt schnell und nicht minder gefährlich sind. Da gibt es solche, die schon seit langer Zeit infiziert und untot sind, deren körperlicher Zerfall besonders fortgeschritten ist und sie immun gegen bestimmte Umwelteinflüsse gemacht hat. Außerdem werden auch ein paar dickere Brocken über die Straßen der sonnigen Metropole wanken, die besonders viel Schaden wegstecken können, oder sich selbst zum Explodieren bringen, wenn wir ihnen zu nahe kommen.

Dead_Island_2_Gameplay04


Schön leise jetzt – das Gameplay
Neu ist, dass die Zombiehorden nun sensibel auf Geräusche reagieren. Die Gameplaydemo von DEAD ISLAND 2 veranschaulichte ganz eindrucksvoll, dass man die Alarmanlage eines Autos gut nutzen kann, um Zombies in eine Falle zu locken oder aber um für Ablenkung zu sorgen. Genauso können laute Geräusche wie Explosionen oder motorisierte Waffen aber auch ganz schnell ungewollt Horden der Untoten auf den Plan rufen. Hinzu kommt, dass alle Waffen mit einem Motor Benzin benötigen um zu funktionieren und das ist in ganz Kalifornien Mangelware. Es ist also stets abzuwägen, ob sich deren Einsatz und die damit erhöhte Gefahr auch wirklich lohnt.

Deep Silver zeigte auf der Gamescom eine Demo, die in einem Einkaufsmarkt und auf dem zugehörigen Parkplatz in einem Vorort von Hollywood spielt. Zunächst plünderten wir den Einkaufsmarkt auf der Suche nach Ressourcen, um das Craftingsystem zu verdeutlichen. Um die hergestellten Waffen mit Benzin zu versorgen, führte unser Weg zu einer alten Tankstelle, um die letzten Reste Treibstoff abzusaugen. Die lauten Pumpen lockten zahlreiche Zombies an, die wir mit den Alarmanlagen von Autos von der Tankstelle weg und in ausgelegte Fallen lockten. Die Demo war wirklich ein klug gewählter Schauplatz, da er alle neuen Gameplay-Elemente veranschaulichte.


Fazit
DEAD ISLAND 2 wirkt auf den ersten Blick nicht wie eine Innovation, aber die vielen kleinen Neuerungen versprechen nicht nur eine Menge Spaß, sondern auch jede Menge Kreativität beim Kombinieren der Waffen und Möglichkeiten. Potenzial hat das Spiel eine Menge, da viele gute Ansätze des ersten Teils übernommen und mit sinnvollen Neuerungen bedacht wurden. Besonders gut gefällt uns schon jetzt das schnelle und flüssige Gameplay mit den vielen Waffen. Wir hoffen nur, dass das fertige Spiel ein bisschen mehr bietet. Gegen den anfänglichen Spaß beim Zombie-Schnetzeln stumpft man zu schnell ab und langweilig sich, wenn das Spiel von keiner packenden Geschichte voran getrieben und die Handlung von keinem roten Faden zusammen gehalten wird. Das Entwicklerstudio Yager hat eigentlich ein gutes Händchen für das mitreißende Erzählen einer Geschichte – hoffentlich gelingt ihnen das auch bei DEAD ISLAND 2.

Erscheinen soll DEAD ISLAND 2 Anfang 2015 für PlayStation 4, XBOX ONE und den PC.

Teilen
onpost_follow

3 thoughts on “DEAD ISLAND 2 (Preview) – Sommer Sonne Schädelspalten”

  1. Hatte die Reihe bis jetzt nicht wirklich auf dem Schirm, aber das hört sich doch interessant an. Werde ich definitiv im Auge behalten!

Kommentar verfassen

Loading Facebook Comments ...