BLOODBORNE | Waffen sind immer ein schlagendes Argument!

Wer nicht hören will muss fühlen hat Opa immer gesagt – und er hatte recht! In BLOODBORNE bekommen wir es mit ganzen Heerscharen fieser Monster und gruseliger Stadtbewohner zu tun, die nichts lieber wollen, als uns das Fell über die Ohren zu ziehen. Zum Glück beruht das auf Gegenseitigkeit und wir sind bis an die Zähne bewaffnet!

Bloodborne_03

Die Entwickler von DARK SOULS bringen Ende März ein neues und düsteres Actionspiel exklusiv für die PlayStation 4 heraus. Momentan versorgen uns die Entwickler regelmäßig mit Gameplay-Material um die Wartezeit zu überbrücken. Ein neues Video zeigt das umfangreiche und kreative Waffenarsenal des Hauptcharakters. BLOODBORNE soll die Spieler fordern auf eine Art und Weise, die herausfordert aber nicht frustriert. Darum gilt es heraus zu finden, welche Monster wir mit welchen Waffen am wirksamsten in die ewigen Jagdgründe schicken. Das Arsenal besteht sowohl aus Fernkampf- als auch Nahkampfwaffen.

Neben verschiedenen Gewehren und Pistolen zeigt der neue Trailer eine Vielzahl Schwerter, Äxte, Beile und sogar einen Hammer. Toll ist, dass jede Waffe im Kampf selber modifizierbar ist. So lässt sich der Axtstiel auf Knopfdruck verlängern, um eine größere Reichweite zu erzielen. Rücken uns die Feinde zu sehr auf die Pelle und wird der Hammer zu langsam und wirkungsvoll? Kein Problem, denn der Stiel des Hammers ist gleichzeitig eine Klinge. Auch das Beil mit der ausklappbaren Klinge ist ein eindrucksvolles Argument. Und wer es noch ausgefallener mag, wird das Schwert lieben, dessen Klinge auf Knopfdruck in eine metallene Peitsche mit kleinen Klingen verwandelt wird. Kurz gesagt, hier wird jeder fündig egal welche Waffenart er bevorzugt und egal was sich ihm in den Weg stellt.

Wir freuen uns auf BLOODBORNE, das am 25. März erscheinen wird. Versüßt euch die Wartezeit und schaut hier den coolen Waffentrailer!

BLOODBORNE | Devastating Weapons

Teilen
onpost_follow

1 thought on “BLOODBORNE | Waffen sind immer ein schlagendes Argument!”

Kommentar verfassen

Loading Facebook Comments ...