Biomutant: Kommentare des Protagonisten lassen sich reduzieren

Im Rahmen der Gamescom 2017 war offiziell das Projekt “Biomutant” angekündigt worden. Sogar eine spielbare Demo existierte auf der Messe. Dabei störten sich viele Spieler an dem redefreudigen Protagonisten. Seine Kommentare sollen sich aber in der finalen Version reduzieren lassen.

Zwar brachte die diesjährige Gamescom keine extrem großen Spieleankündigungen hervor, doch “Biomutant” gehörte mit Sicherheit zu den interessanten Neuerungen. Passend zur Ankündigung hatten die Spieler auf der Gamescom die Möglichkeit, das Spiel zu testen. Dabei kritisierten zahlreiche Spieler, dass der Protagonist sich zu redefreudig zeige. Nahezu jede Aktion im Kampf kommentierte dieser mit Ausdrücken wie „Boom!“, „Neutralised!“ oder „Hack-and-Slash!“.

Laut Publisher THQ Nordic können diese Spieler jedoch aufatmen. In der finalen Version von “Biomutant” soll es möglich sein, die Sprechaktivitäten des Protagonisten einzuschränken. Außerdem wirkt sich die Gesamtspiellaufzeit auf die Anzahl der Kommentare aus. Jeweils nach der ersten und nach zehn Spielstunden wird die Anzahl der Kommentare automatisch reduziert. Komplett abschalten könnt ihr sie aber nicht. Laut dem Publisher nämlich haben sie eine nicht zu unterschätzende Bedeutung für die Handlung von “Biomutant” inne.

Laut den Entwicklern ist „Biomutant“ ein mythisches, postapokalyptisches Kung – Fu RPG. Es soll den Spieler in eine offene Welt versetzen. Die Spielebeschreibung gibt an, dass euch ein Mix aus Echtzeit – Nahkämpfen, Shooter – Gameplay sowie Action mit Mutantenfähigkeiten erwartet. Auch der Wiederspielwert soll hoch sein. Erreichen möchte man dies mittels eines tiefgreifenden Charakter – Entwicklungssystems. Zudem soll die Erkundung von drei systematisch generierten Welten möglich sein. Fortbewegen könnt ihr euch zu Fuß, per Mecha – Roboter, Luftballon, Jetski und UFO.

Es wurde zudem eine Collector`s Edition des Spiels vorgestellt. Für rund 120 Dollar bekommt ihr zusätzlich den offiziellen Soundtrack, eine Figur, ein Artwork und eine Sammler – Box. Verantwortlich für die Entwicklung ist übrigens das neue Studio Experiment 101. Dieses wurde von früheren „Just Cause“ – und „Mad Max“ – Machern gegründet. „Ihr seid völlig frei, wenn es darum geht, Waffen herzustellen. Kombiniert Teile, um eure eigenen einzigartigen Einhand- oder Zweihand-Nahkampfwaffen zum Schlitzen, Zerschmettern oder Durchbohren herzustellen. Revolver, Gewehre und Schrotflinten sowie Modifikationen wie Korkenzieher, Akku-Kettensägenmodule oder biokontaminierte Schlammampullen können zu eurem Waffenarsenal hinzugefügt werden.“

„Biomutant“ wird für PC, Xbox One und PS4 entwickelt und soll schon im kommenden Jahr erscheinen. Angeblich erwartet euch eine ungewöhnliche Geschichte mit einem ungewöhnlichen Ende.

Teilen
onpost_follow

Kommentar verfassen

Loading Facebook Comments ...