Call of Duty: Infinite Warfare Absolution DLC ab sofort erhältlich

Call of Duty: Infinite Warfare Absolution DLC ab sofort erhältlich für PS4, Xbox One und PC

Absolution bietet Inhalte für jeden Spielertyp, einschließlich vier neuer Multiplayer-Maps, die sich für eine Vielzahl verschiedener Spielstile eignen Neues Zombies-Koop-Erlebnis „Attack of the Radioactive Thing!“ führt die Spieler in die 1950er, in denen Cassandra Peterson ihre berühmte Rolle wiederaufleben lässt: Elvira, Herrscherin der Dunkelheit 

Call of Duty: Infinite Warfare Absolution, das dritte DLC-Pack für Call of Duty: Infinite Warfare, ist jetzt für PlayStation 4, Xbox One und PC erhältlich. Das von Activision veröffentlichte und von Infinity Ward entwickelte Absolution bietet vier neue, vielseitige Multiplayer-Maps, die exemplarisch sind für die verschiedenen Spielstile, die das Spiel ermöglicht. Das DLC-Pack enthält außerdem „Attack of the Radioactive Thing!“ mit Schauspielerin Cassandra Peterson als Elvira im neuen Zombies-Erlebnis, einem Monsterfilm der 1950er.

Natürlich ist Willard Wyler, der gnadenlose Regisseur/Gegner, der in der englischsprachigen Fassung von Paul Reubens (Pee-wee’s Big Holiday, Gotham) gespielt und in der deutschen Fassung vom bekannten Synchronsprecher Santiago Ziesmer (SpongeBob, Steve Buscemi) vertont wird, auch in „Attack of the Radioactive Thing!“ mit von der Partie. Im nächsten actiongeladenen Kapitel in der Zombiesstory von Call of Duty: Infinite Warfare hat Wyler die vier Protagonisten in einen ganz neuen Horrorfilm versetzt, der im Stil klassischer Monsterfilme aus den 1950ern gehalten ist. Die Spieler kämpfen in einer verwüsteten Stadt am Meer gegen neue Gegner.

Hier wurden die Einwohner durch ein missglücktes Experiment der Regierung, das eine neue biologische Gefahr geschaffen hat, in fleischfressende Zombies verwandelt. Horrorfilmikone Elvira, gespielt von Cassandra Peterson (Elvira: Herrscherin der Dunkelheit, Elvira’s Movie Macabre) hilft den Spielern beim Überleben und gibt ihnen Spieltipps und Nebenaufträge – natürlich in ihrem ganz eigenen Stil. Neue Waffen, Fallen und mehr runden die für Call of Duty typische Zombieaction ab, die die Fans kennen und lieben, und in der die vier Helden der bisherigen Kapitel zurückkehren: Seth Green (Robot Chicken, Austin Powers) als „der Wissenschaftler“, Ike Barinholtz (Bad Neighbors, Suicide Squad) als „der Rebell“, Jay Pharoah (White Famous, Saturday Night Live) als „der Soldat“ und Sasheer Zamata (Saturday Night Live, Pizza Mind) als „das Schulmädchen“.

Zusätzlich zu „Attack of the Radioactive Thing!“ enthält Absolution auch vier neue Multiplayer-Maps:

• Bermuda – In Bermuda, einem Elendsviertel, das um die Überreste eines Schiffswracks errichtet wurde, können die Spieler sich mit Hechtsprüngen und Wandläufen vom Fischmarkt bis zum Leuchtturm auf dieser kleinen bis mittleren Map bewegen, die überschwemmt und mit Sand verweht ist.

• Permafrost – In der eisigen City-Skyline von Permafrost bleiben die Spieler am Boden und wählen ihre Angriffsstrategie über eine der drei Hauptstraßen. Sie durchqueren diese kleine, enge Map, um von der Straße zum Bahnhof oder vom Pennerviertel zu einem zertrümmerten Theater zu gelangen.

• Fore – In Fore sind die einzigen Miniaturen auf dieser großen Karte die Golfkurse, auf denen die Spieler kämpfen. Fore bietet enorme visuelle Vielfalt, während die Spieler sich durch die Ausblicke und Klänge der einzelnen Bereiche voller magischer Wälder, gigantischer Eiscremes und turmhoher Burgmauern schwingen.

• Ember – Ember liegt in der Nähe eines alten Stadtschlosses und ist die Neuauflage des Map-Klassikers Resistance aus Modern Warfare® 3, mit einer Ästhetik aus der alten Welt, die mit moderner Technologie nachgerüstet wurde. In der Umgebung finden sich unter anderem Lava, Galgen und eine Folterkammer – hier sollten die Teamkameraden eng zusammenbleiben.

Das Call of Duty: Infinite Warfare Absolution-DLC-Pack kann zum Vorzugspreis durch den Kauf des Call of Duty: Infinite Warfare Season Pass erworben werden, der separat oder als Teil der Legacy Pro- oder der Digital Deluxe-Edition des Spiels erhältlich ist. Der Season Pass bietet kostengünstig Zugriff auf alle vier Call of Duty: Infinite Warfare-DLC-Packs, die im Laufe des Jahres 2017 veröffentlicht werden (der Preisvorteil ergibt sich durch die unverbindliche Preisempfehlung von 49,99 EUR für den Season Pass im Vergleich zur Summe der Verkaufspreise der vier einzelnen DLC-Packs, die für jeweils 15,- EUR verkauft werden).

Season Pass-Besitzer erhalten beim Kauf zudem die drei neuen Basiswaffen, die bis heute veröffentlicht wurden, sowie 10 seltene Vorratslieferungen und 1.000 Bonusschrott zur Fertigung neuer Prototypwaffen. Weitere Informationen sind auf www.callofduty.com erhältlich. Fans können außerdem @CallofDuty auf Twitter, Instagram und Facebook folgen.

Teilen
onpost_follow

Kommentar verfassen

Loading Facebook Comments ...