Batman – Arkham City: Rocksteady liefert uns Informationen über die Beziehung zwischen Katze und Fledermaus!

Neben Batman wird auch Catwoman in Batman: Arkham City spielbar sein.

Wie die beiden maskierten Superhelden im kommenden Action-Adventure aber wirklich zueinander stehen werden, ist bislang noch nicht bekannt.Schließlich ist die Beziehung zwischen Batman und Catwoman sehr komplex und wurde stets anders interpretiert. Für Batman: Arkham City orientierte sich Rocksteady aber eher an der Comic-Vorlage, wie Paul Dini nun verriet.

So kennen Batman und Catwoman gegenseitig ihre Identität und arbeiten ab und zu auch zusammen. “Zwischen den beiden lodert ein Feuer. Es gibt Zuneigung, gegenseitigen Respekt und vor allem viel Starrköpfigkeit”, so Dini. “Gleichzeitig existiert eine Spannung zwischen den beiden, denn jeder hat seinen eigenen Weg, Probleme zu lösen. Beide empfinden zwar viel für den anderen, sie befinden sich aber auf unterschiedlichen Seiten des Gesetzes.”Catwoman wird wie Batman in der Hauptstory von Batman: Arkham City spielbar sein und nicht in speziellen Modi.

Um als Catwoman zu spielen, steuert ihr Batman zu einem von Katzen übersäten Dach. In dessen Nähe erscheint schließlich ein kontextsensitives Menü, das euch die Möglichkeit “Mach mal Pause” bietet. Aktiviert diese Option, schaut euch die Zwischensequenz an und schon seid ihr mit Catwoman in Batman: Arkham City unterwegs. Mit Catwoman sollen sich ingesamt 10 Prozent der Gesamtspielzeit zocken lassen.

 

Teilen
onpost_follow

Kommentar verfassen

Loading Facebook Comments ...