Alien: Isolation – Durchspielen soll ohne Töten möglich sein

Bei dieser Meldung können alle virtuellen Gegner des neuen Alien-Ablegers aufatmen. Ihr Leben kann, je nach Wunsch des Spielers, verschont bleiben oder schnell beendet werden. Die gewaltfreie Variante soll die Stealth-Möglichkeiten besser zur Geltung bringen. 

0003-alien_isolation_03

Nach Aussagen des Lead Designers von The Creative Assembly, Garry Napper, ist Alien: Isolation eben mehr ein Survival-Horror-Game statt eines normalen Action-Shooters. In einem Interview mit dem GamesTM Magazin erklärte Napper, dass ein einfaches Eliminieren der Gegner zu Beginn noch anspruchsvoll sei, nach einigen Stunden jedoch sehr langweilig werden würde. Eine herausfordernde Taktik der Spieler stand dabei nicht unbedingt im Vordergrund. Die eher pazifistische Einstellung passt einfach besser zu dem Charakter der Amanda Ripley.

“Wir sprechen hier über die Ripley-Familie, die nicht wahllos Zivilisten erschießt, nur weil diese im Weg stehen. “

Außerdem habe die Spielwelt einen ganz eigenen Charakter. Napper beklagt das zu lineare Level-Design in vielen Spielen.

“Die Türe hinter dem Spieler schließt sich und meistens besteht keine Möglichkeit zurückzugehen. Wir wollen, dass der Spieler unterschiedliche Areale betritt und sich frei bewegen kann. Klar, gedanklich haben die Spieler mit bereits bekannten Abschnitten abgeschlossen und fühlen sich sicher. Der Xenomorph kann jedoch überall sein. In dieser bedrückenden Atmosphäre werden die Stealth-Elemente sehr deutlich.“

Alien: Isolation wird am 7. Oktober 2014 für die PS4, PS3, die Xbox One, Xbox 360 und für den PC erscheinen.

 

Teilen
onpost_follow

Kommentar verfassen

Loading Facebook Comments ...