World War Z – Beeindruckender als erwartet (Vorschau)

Zombies sind zwar extrem beliebt, aber längst nichts Neues in der Welt der Videospiele. Da ist das kommende World War Z nur bedingt spannend. Die gamescom 2018 hat jedoch gezeigt, dass der Titel beeindruckender ist als wir zuvor angenommen haben.

World War Z - Beeindruckender als erwartet (Vorschau)

Eingefleischte Filmfans werden bei dem Namen des kommenden Videospieles aufhören und das nicht grundlos. Denn World War Z spielt im selben Universum wie der gleichnamige Kinofilm aus dem Jahr 2013. Einen zentralen Bezug zwischen beiden Projekte gibt es allerdings nicht. Vielmehr können sich die PlayStation 4 Spieler auf eine umfangreiche und vor allem intensive Koop-Erfahrung freuen, in der man mit voller Begeisterung Zombies wegballern kann. Das klingt plump, was es prinzipiell auch ist, hat aber gleichzeitig ein hohes Potenzial, extrem viel Spaß zu machen. World War Z richtet sich unser Empfinden nach an Spieler, die gern mit ihren Freunden zusammen actionreiche Abenteuer erleben. Wer eine tiefgreifende Story sucht, wird hier wohl fehl am Platz sein.

Schauen wir etwas genauer ins Detail. Die Entwickler betonen bereits seit längerer Zeit, dass der Titel vor allem mit der gigantischen Zahl an Zombies punkten will. Dank der speziell entworfenen Engine sollen Hunderte Gegner gleichzeitig nach unserem Leben trachten. Zudem sollen sie über eine Schwarmintelligenz verfügen und ansatzweise zusammenarbeiten. Was im Großen und Ganzen interessant klingt, löste bei uns aber eher Skepsis aus. Wir waren nicht wirklich davon überzeugt, dass der Plan letztendlich so funktionieren wird, wie er uns präsentiert wird. Nach der gamescom 2018 hat sich diese Einstellung jedoch gewandelt. Die Zombies reagieren nämlich tatsächlich sehr beeindruckend und arbeiten zusammen. Wie im Kinofilm stürmen unzählige Gegner auf eine Mauer zu und türmen sich auf, sodass recht schnell die ersten Zombies das Hindernis überwinden. Was echt gut aussieht, fordert uns allerdings auch zum Handeln auf.

Du musst ballern!

Denn wer nicht fleißig in die Horde schießt, wird in World War Z schnell das Zeitliche segnen. Das heißt also, wir müssen ordentlich Kugeln in die Ansammlung der Zombies schießen und versuchen zu überleben. Zusammen mit den drei anderen Mitspielern kann man sich vorbereiten, indem man beispielsweise Minen platziert oder Barrikaden errichtet. Da es oft aber mehrere Wellen gibt, die logischerweise immer stärker werden, ist eine gute Kommunikation notwendig. Insbesondere wenn die Gegner aus gleich zwei verschiedenen Richtungen kommen. Alles in allem wird der Titel wohl dafür sorgen, dass unser Controller anfängt zu glühen. Feuern, Nachladen, Feuern, Rennen – Das Gameplay ist äußerst actionlastig.

Spannend an Word War Z ist, dass es sich dem Spielstil der Spieler anpasst und von selbst an den Schwierigkeitsgrad schraubt. Wer in den letzten Aufeinandertreffen mit den Untoten keine Probleme hatte, wird beim nächsten Mal eine etwas größere Herausforderung erleben. Sollte es andersherum sein, findet man beispielsweise häufiger Medikits und erhält somit einen kleinen Vorteil. Da die Gegner prozedural erschaffen werden, ist es zudem möglich, dass ihr in einem Level auf Hunderte Zombies trifft und wenn ihr denselben Abschnitt erneut spielt, plötzlich nur ein paar von ihnen anzutreffen sind. Das Spiel soll dabei erkennen, welche Ausrüstung die Spieler dabei haben. Wer also mit Schalldämpfern arbeiten, kann sich gegebenenfalls leise durch einen Bereich schleichen. Letztendlich bleiben die Baller-Einlagen aber das Kernelement.

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Gleichzeitig kann World War Z aber auch sehr anspruchsvoll sein, sodass abzuwarten bleibt, ob sich der Titel zu einem schlichten Spiele entwickelt, mit dessen Hilfe man am Abend abschalten kann oder ob hier etwas auf uns zukommt, wo man sich mit seinen Freunden gezielt zum Spielen verabreden muss. Das Koop-Projekt von Saber Interactive ist übrigens auch lokal mit maximal vier Personen spielbar, was wohl einige von unseren Lesern freuen wird. Des Weiteren besteht die Möglichkeit, zusammen mit KI-gesteuerten Mitstreitern ins Gefecht zu ziehen. Wie gut sich diese anstellen, muss sich aber erst noch zeigen müssen. Diesbezüglich fehlen uns aktuell noch entsprechende Informationen beziehungsweise Erfahrungen.

Noch gibt es Unklarheiten

Details fehlen derzeit auch beim Charaktersystem. Auf der gamescom schlüpfte nämlich jeder in die gleiche Klasse. In der finalen Version von World War Z sollen allerdings verschiedene Möglichkeiten gegeben sein, sodass sich manche Spieler beispielsweise auf das Heilen der Mitstreiter spezialisieren können. Wir gehen nicht davon aus, dass hier etwas wirklich Komplexes auf uns zukommen wird, dennoch ist es erfreulich zu hören, dass es eine gewisse Vielfalt geben soll. Insbesondere eingespielte Teams könnten in dieser Hinsicht richtig aufblühen. Aber wie bereits gesagt, warten wir ab, was uns im Detail erwartet. Eventuell wird es nämlich doch etwas umfangreicher. Die Entwickler haben bereits bestätigt, dass man im Level aufsteigen und auf einen Skill-Tree zurückgreifen kann. Hinzu kommen Waffen, die sich verbessern lassen.

Das Thema Waffen scheint ohnehin vielfältig zu sein. Neben klassischen Sturm- und Maschinengewehren oder auch Schrotflinten, gibt es zum Beispiel eine Armbrust, die Explosivladungen verschießt. Wie beim Einsatz einer Granate fliegen die Zombies imposant durch die Gegend, wenn sie sich in unmittelbarer Umgebung der Explosion befinden. Wie verrückt das Waffenarsenal sein wird, muss sich noch zeigen. Es scheint aber definitiv amüsant zu sein. Wir stellen uns allerdings die Frage, ob es wichtig sein wird, verschiedene Waffen zu benutzen oder ob es ausreichend, wenn jeder das gleiche Modell wählt.

Zusammenfassend konnte World War Z auf der diesjährigen gamescom in Köln überraschen. Für eine finale Wertung ist es selbstverständlich noch viel zu früh, doch man sollte den Titel im Auge behalten. Der Release erfolgt irgendwann 2019 für PC, PlayStation 4 und Xbox One. Ein genauer Termin ist aktuell nicht bekannt. Wer mehr über den Titel erfahren will, sollte unseren News-Bereich im Auge behalten.

World War Z - Beeindruckender als erwartet (Vorschau)

 

 

Teilen

2 thoughts on “World War Z – Beeindruckender als erwartet (Vorschau)”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vier × 3 =

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere