Weitere Details zu Dreams

Media Molecule hat frische Details zu dem kommenden Kreativ – Spiel “Dreams” veröffentlicht. Unter anderem geht es dabei um technische Aspekte bezüglich der PS4 Pro. Aber auch die Möglichkeiten für die Nutzer werden dabei aufgezeigt.

Das Studio Media Molecule ist für die “Little Big Planet” – Reihe bekannt. Seit der Enthüllung der PS4 arbeitet nun das Studio bereits an dem Werk “Dreams”. Nichtsdestotrotz steht ein Releasetermin weiterhin nicht fest. Auf eine womöglich nahende Veröffentlichung lässt aber der Umstand hoffen, dass in den vergangenen Wochen und Monaten stets mehr Details verraten wurden. Wir werden uns diesbezüglich wohl weiter gedulden müssen. Es wurden nun weitere Details zum Spiel verfasst, wobei ihr eine Übersicht im Folgenden darüber seht.

  • Es gibt stundenlange Tutorials, die Spaß machen sollen.
  • 3D-Spiele sind einfacher zu erstellen als 2D-Spiele.
  • Es gibt eine  „Make it 8-bit”-Option.
  • Im Editor können die Nutzer fast jedes Spiele-Genre selbst erstellen (FPS, Pinball, Sammelkarten-Spiele und vieles mehr).
  • Ein Online-Multiplayer wird zum Start noch nicht verfügbar sein, soll aber nach dem Launch nachgereicht werden.
  • Der Multiplayer soll mindestens vier Spieler unterstützen, möglicherweise auch bis zu acht Spieler .
  • Ein MMO kann nicht erstellt werden.
  • Es können Kurzfilme produziert werden.
  • Es können 100 Level in eine Map integriert werden und vier Maps in eine größere Map zusammengefasst werden. Ein selbsterstelltes Spiel könnte damit bis zu 100.000.000 Level beinhalten.
  • Es können auch Level erstellt werden, die man nicht gewinnen kann.
  • Der VR-Support wird zum Launch bereits verfügbar sein.
  • Es gibt einen Dream Surfing-Modus, in dem die Spieler durch drei verbundene Level spielen können, ähnlich wie „WarioWare“
  • Es wird Tastatur-Unterstützung geboten, aber kein Maus-Support.
  • Die eigenen Kreationen können nicht exportiert oder auf anderen Plattformen genutzt werden.
  • Man kann Audio-Dateien importieren.
  • Das Spiel wird immer versuchen, 60 FPS zu erreichen. Wenn auf dem Bildschirm zu viel Action ist, wird die Framerate aber auch auf unter 30 FPS absinken.
  • Auf der PS4 Pro wird das Spiel besser laufen.
  • Man wird keine Levels erstellen können, die zum Absturz der PS4 führen.
  • Man wird auch Inhalte für Erwachsene erstellen können, die allerdings nicht online geteilt werden können.
  • Es wird wöchentliche Community-Kreativ-Herausforderungen geben.
  • Man wird seine eigenen Entwickler-Fähigkeiten aufleveln können und beispielsweise ein Level 30 Animator oder ein Level 50 Charakter-Designer werden.
  • Es gibt eine Story-Kampagne, die als Media Molecules Versionb von „Psychonauts“ beschrieben wird.
  • Diese Story-Kampagne soll „lang genug“ sein.
  • Die „Dreams“-Beta soll in diesem Jahr starten. Die erstellen Inhalte bleiben für die finale Veröffentlichung erhalten.
  • Die Nutzer werden mit den eigenen Kreationen kein Geld verdienen können.

Teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere