Was können wir von Tomb Raider dieses Jahr erwarten?

Mit großer Wahrscheinlichkeit werden wir in diesem Jahr in zweifacher Hinsicht mit einem neuen “Tomb Raider” ausgestattet werden. Zum einen wartet im März der Film mit Alicia Vikander auf. Zum anderen hat Square Enix bereits im Dezember schon einmal bestätigt, dass ein neues “Tomb Raider” in Entwicklung ist.

Die Spieleserie ist von Square Enix mittlerweile auf ein neues Level gehoben worden. Die letzten beiden Teile repräsentieren eine Entwicklung, in der die junge Lara Croft im Fokus steht. Sie soll als eine eher unerfahrene, verletzliche und noch etwas naive Abenteurerin dargestellt werden. Nicht jedem gefällt diese Entwicklung. Die Action hat sich mehr in den Vordergrund gedrängt, die Rätseleinlagen sowie auch das Klettern und Erkunden dagegen sind dem zurückgetreten. Stattdessen wartet auf uns ein cineastisches Abenteuer, voll gespickt mit Cutscenes und lebensecht aussehenden Figuren.

Die Filmadaption nun tut dieser Entwicklung gleichziehen. Angelina Jolie hat nicht mehr die Rolle des neuen Films übernommen. Stattdessen ist auch hier nun eine jüngere Schauspielerin am Werk. An Alicia Vikander scheiden sich die Geister, wie man sehen kann. Jeder muss sich wohl seine eigene Meinung darüber bilden und ob er bereit ist, dem Kinofilm eine Chance zu geben. Sonderlich Innovatives haben wir vermutlich nicht zu erwarten. Der erste Trailer zeigte einen Inhalt, der sehr an eine Mischung der beiden neuesten “Tomb Raider” – Videospiele erinnert. Zum einen haben wir die berühmte Szene, in der das Schiff von einem heftigen Sturm heimgesucht wird. Sogar der spektakuläre Sprung vom Schiff ist im Film integriert. Und dann wäre da noch die Geheimorganisation Trinity. Das Schicksal der Menschheit liegt in Laras Händen, so auch die Worte ihres Vaters.

Die volle Dröhnung Action werden wir auch dieses Mal wohl zu Gesicht bekommen. Mit Alicia Vikander ist es den Filmemachern aber vielleicht gelungen, eine Protagonistin an Bord zu holen, die nicht dem alten Lara Croft – Bild unbedingt entspricht. Statt auf sexistische Aufmache zu setzen präsentiert sich Vikander bisher in einem bodenständigen Bild. Eine Augenweide dürfte sie für viele (Männer) allemal sein. Man bedenke ihr Alter von 29 Jahren. Was meint ihr dazu? Nicht zu vergessen ist in diesem Filmtrubel aber auch das bald bevorstehende Videospiel um Lara Croft. Zumal bisher noch nichts darüber bekannt ist. Wir wissen lediglich, dass es erscheinen wird.

Es scheint allerdings auch zum dritten Male in die Richtung zu gehen, dass man sich weiterhin der jungen Lara Croft widmet. Bleibt nur zu hoffen, dass die Story unter anderem dieses Mal in einem etwas innovativeren Licht erscheinen wird. Wieder einmal die Welt retten zu müssen oder sich bösen Organisationen in den Weg zu stellen, das wäre nicht sehr originell. Vielleicht gelingt es ja den Entwicklern auch andere Aspekte miteinzubeziehen und den Fokus einmal auf anderes zu richten. Die Actioneinlagen müssten schließlich nicht zwingend erneut einen so großen Raum einnehmen. Bereits bei “Rise of the Tomb Raider” spielte man mit Rückblenden. Eine Sache, die durchaus ausbaufähig ist und Potential besitzt.

Teilen

5 thoughts on “Was können wir von Tomb Raider dieses Jahr erwarten?”

  1. Für mich ist die “Echte” Lara immer Angelina Jolie! Lieber hätte ich einen neuen Film mit Ihr gehabt, aber klar zu alt schon und würde in die Story das Spiels nicht passen :D

    Ich mag auch die neue Darstellerin, klasse Schauspielerin auch für die Rolle in Danish Girl zb!

    Aber es tut mir leid als Lara…..gerfällt Sie mir einfach nicht auch wenn ich sie gerne in Filmen sehe oder auch in dem Film Ex Machina…klasse! :)

    Aber Lara? Und das Problem, tut mir leid……….für alle die das Game gespielt haben für mehrere Stunden ( Spiel war klasse, keine Frage ) ….im Film fast die gleiche Story und viele Scenen fast 1 zu 1 übernommen………….also aufregend empfinde ich es nicht.

    Ich denke einfach mal, das die alten Filme von der Geschichte ganz anders waren und nicht die gleiche Story haben wie die Spiele.

    Ich wünsche Ihr mit dem Film viel Erfolg…aber ich als Gamer der das Spiel gespielt hat, lockt der Film mich leider nicht ins Kino und werde waren bis er auf Blu-ray raus kommt.

    Sie hätten eine andere Story machen sollen, wenn schon mit Ihr als ” Neue” Lara

  2. Die letzten beiden Spiele haben halt 0% Ähnlichkeit zur alten. Halt die Geschichte davor usw. Da dann der Punkt von dir mit dem zu alt. Man dar gespannt sein. Aber wenn der Film so gut wie das Spiel wird sehe ich Land in der Ferne ^^. Ich Miss da jedes mal an den Boll denken. Zu oft wurden Spiele Verfilmungen verhunzt ^^

  3. Wenn man Angelina (Der Cryptkeeper) lieber hat als jede andere als Lara Croft…..

    Ich hoffe die machen nicht ein “Das Spiel zum Film”, sowas würde alles kaputt machen. Auf den Film freu ich mich, endlich ohne den Cryptkeeper

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere