Was ihr gegen PlayStation 4 Überhitzung unternehmen könnt

Was ihr gegen PlayStation 4 Überhitzung auch unternehmen könnt.

Der Sommer ist da und bekannt dafür, richtig heiß zu sein. Jedoch mag das die PlayStation 4 keineswegs und das ewige Thema PlayStation 4 Überhitzung kommt auf. Also was sollte man unternehmen, damit die geliebte Konsole nicht überhitzt? Wir haben einige Tipps für euch zusammengestellt!

PlayStation 4 (2)

Offiziell soll die PlayStation 4 nicht überhitzen. Doch auch wenn es bestimmte Vorsichtsmaßnahmen gibt, kann die Konsole gelegentlich hohe Temperaturen erzeugen. In den meisten Fällen sind aber die Spieler an diesen unerfreulichen Zustand selbst Schuld.

Von zentraler Bedeutung bei der Kühlung der PlayStation 4 ist der Lüfter, der sich auf der Rückseite befindet – dort, wo man die geriffelte Oberfläche finden kann.

Damit dieser seine Funktion optimal erfüllen kann, braucht er gewissermaßen Platz. Das heißt, die Konsole sollte nach hinten einen eher großzügigen Abstand zur Wand haben. Hierdurch erreicht man, dass es eine effektive Luftzirkulation gibt und kein unvorteilhafter Hitzestau entsteht.

Aus diesem Grund sollte man die PlayStation 4 auch nicht in kleine Fächer eines Regals stellen. Denn wenn aufgrund falscher Zirkulation der Luft eine Umgebungstemperatur von beispielsweise 50° C entsteht, kann die Konsole selbst schwierig eine Temperatur von 30° C aufrechterhalten. Man sollte also stets für genügend Platz sorgen!

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Außerdem empfiehlt es sich, die Konsole auf eine feste Unterlage zu stellen. Materialien aus Stoff können dafür sorgen, dass das Gerät einsinkt und der Lüfter blockiert wird. Ein typisches Beispiel hierfür wäre ein Bett, wobei das eigentlich kein Ort ist, wo die PS4 dauerhaft stehen wird. Nichtsdestotrotz sollte dieser Punkt erwähnt werden.

PlayStation 4 Kühler Lüfter Ventilator schwarz (1)Den nächsten Tipp werden sicherlich nicht alle lieben. Regelmäßiges Putzen kann nämlich ebenfalls verhindern, dass es zu einer Überhitzung kommt. Die kleinen Staubpartikel sammeln sich im Lüfter und senken somit seine Effektivität. Befreit man die Konsole regelmäßig von Staub, kann dieser nichts blockieren. Im Gegensatz zur PlayStation 3 verfügt ihr Nachfolger über keine Zusatz-Funktion, bei der der Lüfter freigeblasen wird. Fingerfertige Spieler können außerdem den Lüfter wiederholend selbst reinigen. Tipps hierzu findet ihr hier. Es ist jedoch zu beachten, dass gegebenenfalls die Garantie erloschen kann.

Außerdem kann man durch externe Geräte den Lüfter bei seiner Arbeit unterstützen. In der Vergangenheit haben wir bereits ein potenzielles Exemplar von Gaminger getestet. Die Review könnt ihr hier lesen.

Sollten die angesprochenen Punkte keine Verbesserungen liefern, besteht die Möglichkeit, dass die #PlayStation 4 schlichtweg einen Defekt besitzt. In diesem Fall kann man Gebrauch von seiner Garantie machen. Ist diese abgelaufen, muss man nach Alternativen suchen, wie beispielsweise Neukauf.

Jetzt bei Amazon kaufen

 

 

Teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zehn − acht =

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.