Videospiele werden immer mehr eins mit dem realen Leben

.News

Der Fortschritt der Technologie hat nicht nur die Grafik auf ein völlig neues Level gehoben, sondern auch komplett neue Gameplay-Mechaniken geschaffen.

Sich mit Videospielen zu beschäftigen, ist Fluch und Segen zugleich. Man erlebt zwar eine Entwicklung mit, ist sich dem großen Ganzen aber nur geringfügig bewusst. Das liegt schlichtweg daran, dass die Angelegenheit nicht plötzlich, sondern schrittweise stattfindet.

Vielmehr geht es mir um die eigentliche Nutzung. Die grundsätzliche Verwendung von Videospielen. Sie sind nämlich längst keine eigenartige Spielereien mehr. Und wir begegnen ihnen längst nicht nur mehr nur vor dem Bildschirm. Über die letzten Jahre hinweg haben sie sich deutlich gewandelt und sind eifrig dabei, mit der realen Welt zu verschmelzen. Auch das luckland casino, bietet einige Möglichkeiten in die Spielwelt einzutauchen. Aus technischer Sicht hat sich der Begriff Videospiel nicht verändert. Heute wie auch früher handelt es sich um eine Software, die aus visuellen Inhalten besteht, mit denen wir interagieren können.

Für die Spieler ist es dagegen eine spannende Möglichkeit, seine Freizeit zu gestalten. Sich quasi vom Alltag ablenken zu können. Problemlos in fremde Welten einzutauchen. Und für die Entwickler war es einst ein Beweis für die Dinge, die dank der damaligen Technologie möglich waren. Heute werden dagegen Millionen mit Videospielen generiert, sodass Kennzahlen wie Absatzzahlen, Umsatz und Gewinn von zentraler Bedeutung gekommen sind.

Besonders zu erwähnen ist der Esport Bereich.

Zitat;

Fortnite ließ es krachen – Das *größte Turnier aller Zeiten* #fazit

über 40 Millionen Spieler nahmen am Fortnite World Cup teil, doch am Ende konnte es nur einen Champion geben. Die besten Fortnite-Spieler weltweit versammelten sich vom 26. Juli – 28. Juli in New York City, um im Fortnite World Cup Solo und Duo Finale um einen Preis von 30 Millionen Dollar sowie im Creative Finale und dem Charity Pro-Am um Siegerprämien von jeweils 3 Millionen Dollar zu spielen. Weiterlesen

 

 

Reale und virtuelle Welt werden eins

Was der eSports bereits gut verdeutlicht, kommt noch stärker zur Geltung, wenn wir auf die Virtual Reality oder Augmented Reality blicken. Ein prädestiniertes Beispiel ist Pokemon Go, das auf die erweiterte Realität setzt. Das mobile Spiel verschmilzt wortwörtlich mit dem realen Leben, indem es virtuelle Pokemon in unser direktes Umfeld projiziert. Steht man beispielsweise vor einem See, sieht man auf diesem dann ein animiertes Wasser-Pokemon. Natürlich sind wir technisch noch nicht soweit, dass diese virtuelle Kreation täuschend echt aussieht, darum geht es aktuell aber nicht vorrangig.

Vielmehr zeigt Pokemon Go, dass es in unserer heutigen Zeit egal ist, wo man sich befindet. Wenn man sich aktiv mit Videospielen auseinandersetzen will, kann man das problemlos in die Tat umsetzen. Und auch wenn man diesen Zustand nicht anstrebt, kann die Werbung dafür sorgen, dass man den gesamten Tag zumindest an Videospiele denkt. Ob dies eine besorgniserregende Entwicklung ist, muss an dieser Stelle jeder selbst entscheiden. Auf diesen Sachverhalt möchte ich jetzt nicht näher eingehen. Ich bin mir aber sicher, dass die Verschmelzung von Videospiel und Realität weiter zunehmen wird. Vor allem weil die Unterhaltungsbranche stetig wächst.

Teilen
Tagged

Kommentar verfassen