UNCHARTED 4 – Diebische Freude mit der Traileranalyse

Nathan Drake, seines Zeichens Abenteurer und Schatzsucher, ist um einiges jünger als Lara Croft, steht der Dame aber in absolut nichts nach. Nathan, oder Nate wie seine Freunde ihn nennen, ist charismatisch, willensstark und ein großer Optimist. Egal wie misslich eine Lage auch ist, er hat immer einen flotten Spruch auf den Lippen und schafft es andere und sich selbst zu motivieren.

Uncharted_4_03

Nate gab sein Debüt zum Launch der PlayStation 3 und sorgte kräftig für Furore. UNCHARTED – DRAKE’S FORTUNE sah sehr gut aus, war spielerisch abwechslungsreich und erzählte eine mitreißende Geschichte auf der Suche nach El Dorado. Der Grundstein für eine tolle Karriere war gelegt. Immer wieder auf der Suche nach neuen Geheimnissen begleiteten wir Nate in UNCHARTED 2 – AMONG THIEVES bis ins Himalaya-Gebirge. In UNCHARTED 3 – DRAKE’S DECEPTION erfuhren wir mehr über seine Kindheit und strandeten in der „Rub al-Khali“, der größten Wüste der Welt. Auch sein Abstecher in UNCHARTED – GOLDEN ABYSS auf der PlayStation Vita war ein voller Erfolg.

Nach einem kurzen Teaser im November 2013 mussten wir lange ohne Infos ausharren. Doch auf der diesjährigen E3 in Los Angeles hat der Entwickler Naughty Dog nun viele Fanherzen höher schlagen lassen und endlich einen ersten Trailer zu UNCHARTED 4 – A THIEF’S END gezeigt. Viele Spieler hatten befürchtet, dass es sich bei dem neuesten Ableger um ein Prequel handeln könnte, oder dass Nathan Drake gar keine Rolle darin spielt. Doch all diese Zweifel hat der neue Trailer beseitigt – Nate ist zurück!

In diesem Artikel sollen sowohl der Teaser aus dem letzten Jahr, als auch der aktuelle Trailer einmal genauer unter die Lupe genommen werden. Vielleicht lässt sich ja anhand der Hinweise etwas über die Handlung oder das Setting von UNCHARTED 4 ableiten. Natürlich ist das alles noch rein spekulativ und jeder ist herzlich dazu eingeladen hier mit zu raten und zu diskutieren!


UNCHARTED 4 (Teaser) – Misteriöse Seekarte und Racheschwur

Uncharted_4_01

Der circa einminütige mysteriöse Teaser zeigt eine Karte und aus dem Off schwört die Stimme eines Mannes Rache dafür, dass er 15 Jahre lang bei lebendigem Leib vergraben war. Doch was verrät uns die Karte? Bei der Karte handelt es sich vermutlich um eine Seekarte, wie man sie zur Navigation auf Schiffen verwendet hat. Typisch sind diese sich überschneidenden Linien, die Längen- und Breitengrade darstellen. Desweiteren können wir auf der Karte einige bekannte Orte entziffern. So zum Beispiel das “Cape of Good Hopes” oder “Karemboul”. Das “Kap der Guten Hoffnung” liegt an der Südspitze Afrikas und “Karemboul” liegt im antiken Asien. Das mögen also schon Anhaltspunkte für das Setting des neuen UNCHARTED oder zumindest seine Geschichte sein. Wir wissen, dass der Freibeuter Sir Francis Drake, Vorfahre von Nathan Drake, während seiner Kaperfahrten mehrfach spanische Siedlungen plünderte und Schiffe kaperte. Im Zuge seiner Weltumsegelung in den Jahren 1577-1580 war er auch am “Kap der Guten Hoffnung”. Desweiteren ist bekannt, dass Sir Francis Drake beladen mit Gold zurück in die Heimat kehrte, aber auch mehrere Schiffe auf seinen Reisen verloren hat. Auf der Seekarte sind in Küstennähe mehrere gesunkenen Schiffe oder zumindest Schiffwracks eingezeichnet.

Ein weiterer Hinweis mag der Schädel sein, der auf der Karte abgebildet ist. Um ihn herum sind die lateinischen Worte “Hodie Mecum Eris In Paradiso” angeordnet. Übersetzt bedeutet das so viel wie “Heute wirst du mit mir im Paradies sein”. Wer einigermaßen Bibelfest ist – ich bin es nicht und musste das Internet befragen – wird diese Worte aus dem Lukas-Evangelium kennen. Diese Worte sprach Jesus zu einem anderen Gekreuzigten kurz vor seinem Tod. Der Schädel mit den gekreuzten Knochen ist das klassiche Markenzeichen von Piraten. Sir Francis Drake war Pirat bzw. Freibeuter, da er zeitweise im Auftrag seiner Königin Elisabeth handelte und auch von ihr ausgestellte Kaperbriefe bei sich trug. Dazu passt die handschriftliche Notiz “For God and Liberty”, also “Für Gott und die Freiheit” auf der Karte.

Denkbar wäre also ein Setting, bei dem Nathan in England, Spanien und Afrika auf den Spuren seines Freibeuter-Vorfahren wandelt und mehr über ihn heraus findet. Der Mann, der im Hintergrund auf Rache sinnt, mag nun entweder ein Kontrahent von Francis Drake gewesen sein, oder aber auch ein Feind von Nathan. Ob wir diesem im Spiel tatsächlich begegnen werden, oder ob er schon lange tot ist, werden wir noch herausfinden müssen. Solle es sich tatsächlich um einen anderen Freibeuter handeln, könnten aber auch dessen Nachfahren Nathan aufgespürt haben. Es wäre nicht das erste Mal, dass Nate von seiner Vergangenheit eingeholt wird.

Hier geht’s zum Teaser: http://www.youtube.com/watch?v=_SnJPTkrD7o


UNCHARTED 4 (Trailer) – Gestrandet auf einer unheimlichen Insel

Uncharted_4_09

Nathan wurde offensichtlich an die Küste einer fremden Insel gespült. Er hat eine Wunde am Kopf und ist zunächst bewusstlos. Er kommt langsam wieder zu sich, schaut sich um und greift nach seiner Waffe, die nicht weit entfernt im Sand liegt. Seine erste Sorge gilt dem Magazin, aber  ein paar wenige Kugeln sind noch darin. Wir können also davon ausgehen, dass Nate damit rechnet, nicht alleine auf dieser Insel zu sein. Ob er tatsächlich Schiffbruch erlitten hat oder vielleicht sogar dort ausgesetzt wurde, kann man nicht sagen. Ansonsten trägt er, außer dem bekannten Pistolenholster, keine weitere Ausrüstung bei sich. Er hat das Schiff also in großer Eile verlassen oder eben unfreiwillig. Er rappelt sich auf und schüttelt seine Benommenheit ab. Die Kopfverletzung macht ihm offenbar zu schaffen. Die mag entweder darauf zurück zu führen sein, dass es tatsächlich einen Unfall gegeben hat und sein Schiff gesungen ist. Oder aber die Verletzung stammt von einer stumpfen Waffe und man hat ihn niedergeschlagen und wirklich dort ausgesetzt. Beide Theorien scheinen möglich. Nicht weit vom Strand beginnt ein dichter Dschungel. Er schaut sich ein weiteres Mal prüfen um und macht eine beunruhigende Entdeckung. An einem hözernen Pfahl hängt ein großer leerer Metallkäfig. Zur Sicherheit lädt er seine Waffe, bevor er das Labyrinth aus Bäumen und Lianen betritt. Danach schwenkt die Kamera zur Seite und offenbart, was Nate nicht sehen konnte. Auf einer Lichtung hängen weitere Käfige und nicht alle sind leer. In vielen liegen menschlich Knochen und komplette Skelette. Wir können davon ausgehen, dass diese Pfähle und Käfige von Menschenhand gefertigt wurden sind. Es muss auf dieser Insel also schon einmal Menschen gegeben haben oder vielleicht leben sie sogar noch dort.

Uncharted_4_07

Besonders interessant sind hier diese Käfige. Sie sind an einem Art Galgen befestigt und gerade groß genug für einen ausgewachsenen Menschen. Viele Schmuggler und Piraten wurden auf diese Art und Weise hingerichtet oder zur Schau gestellt. Man hängte sie dort oben auf und ließ sie verdursten, oder stellte ihre Leichen als Warnung zur Schau, nachdem man sie erhängt hat. Das Skelett vorne rechts im Bild hat nicht nur einen Verband oder eine improvisierte Augenklappe, sondern auch einen Goldzahn. Das wirkt zwar sehr klischeehaft, unterstützt aber genauso die These, dass an diesem Ort womöglich Piraten hingerichtet wurden. Nate mag hier also wirklich auf den Spuren seines Vorfahren wandeln, der zur Blütezeit der Piraterie vielleicht ebenfalls genau an diesem Ort war. Vielleicht wurde jemand genau an diesem schrecklichen Ort für 15 Jahre zurück gelassen. In den Käfig wurde etwas eingraviert, dass sich in der kurzen Szene und auch im Standbild leider nicht entziffern lässt.

Auch der Trailer ist vertont, allerdings gibt es diesmal keinen Monolog im Hintergrund sondern ein Gespräch zwischen zwei Männern. Einer von beiden ist mit ziemlicher Sicherheit Nathan Drake und der andere mag Victor „Sully“ Sullivan sein. Nate fragt nach der Meinung des anderen Mannes. Der hält den Plan für keine gute Idee und beharrt darauf, dass Nate schon zu lange raus aus dem Geschäft ist. Das Gespräch suggeriert erstens, dass es vor den Ereignissen an jenem Strand stattgefunden hat und das Nate lange Zeit nicht mehr auf Schatzsuche war. Vielleicht hat er sich ja nach den Erlebnissen in UNCHARTED 3 wirklich irgendwo mit Elena Fisher zur Ruhe gesetzt, auch wenn ein Nathan Drake im Ruhestand wirklich schwer vorstellbar ist. Der geht zur Entspannung mit Sicherheit Dynamitfischen wie Rick O’Connell (Brendan Fraser, “Die Mumie”)! Nate besteht darauf, dass sein Plan gut ist und obwohl er sich bewusst ist, dass er lange aus dem Geschäft ist, ist er dennoch überzeugt von sich. Da ist er wieder, der ewige Optimist! Er sagt, er habe keine andere Wahl, als wieder zurück zu kehren. Zum Schluss will er wissen, ob er ein letztes Mal auf Unterstützung (von Sully?) zählen kann. Der willigt schließlich ein. Ein letztes Mal!

Interpretiert man den Trailer richtig, ist der Plan gründlich schief gelaufen, sonst wäre Nate jetzt wohl kaum verletzt, ohne richtige  Ausrüstung und mitten in der Nacht an den Strand gespült wurden. Außerdem ist er völlig alleine. Von Sully fehlt jede Spur. Entweder wurden die beiden getrennt, oder Sully hat nicht überlebt. In dem Fall wäre das Gespräch eine schmerzhafte Erinnerung verbunden mit Schuldgefühlen, dass er nicht auf seinen alten Freund gehört hat.

Hier geht’s zum Trailer: http://www.youtube.com/watch?v=y1Rx-Bbht5E


Ich will aber nicht so lange warten!

Nicht nur der Titel des Spiels, sondern auch dieses Gespräch zum Schluss des Trailers lassen sich so interpretieren, dass UNCHARTED 4 Nate’s finales und letztes Abenteuer sein wird. Bis 2015 müssen wir uns noch gedulden, um zu erfahren, was für ein Ende Nathan Drake – oder die Geschichte um ihn – nehmen wird.

Um mir selber die Wartezeit zu überbrücken hätte ich nicht nur Lust noch einmal die UNCHARTED-Reihe zu spielen, sondern auch eine Zusammenfassung über die Handlung der bisherigen Abenteuer zu schreiben. Wer Spaß an einem solchen Artikel hätte, kann hier gerne mal einen Kommentar da lassen. Generell würde mich sehr interessieren, wie Ihr Teaser und Trailer deutet!

Teilen

19 thoughts on “UNCHARTED 4 – Diebische Freude mit der Traileranalyse”

  1. Naja ich warte lieber mal auf ne vernünftig ingame version.Dieser aufgeputschte Pc trailer konnte mich jetzt nicht so aus den Socken hauen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere