Ubisoft – Entwickler verschieben mehrere Projekte

.News PlayStation 5

Wie Ubisoft im Rahmen der aktuellen Finanzkonferenz bekannt gegeben hat, muss man gleich mehrere Spiele verschieben. Dafür erscheinen die folgenden Projekte wohl auch für die PS5.

Im Rahmen des aktuellen Finanzberichtes gab Ubisoft bekannt, gleich mehrere Spiele verschieben zu müssen. Diese Projekte sind betroffen...

Erst gestern haben wir darüber berichtet, dass sich Sony und Naughty Dog dazu entschlossen haben, The Last of Us Part 2 zu verschieben. Das ist insofern überraschend, da man erst kürzlich den offiziellen Termin verraten hat (mehr Details). Heute erreicht uns nun eine weitere Überraschung. Auch Ubisoft hat sich dazu entschieden, Spiele zu verschieben. Insgesamt sind es gleich fünf verschiedene Projekte, die allesamt bereits angekündigt sind.

Im Rahmen der aktuellen Finanzkonferenz gaben die Franzosen bekannt, vier Spiele bis Ende 2020 veröffentlichen zu wollen (zur Quelle). Damit bestätigt man, dass die folgenden Projekte später als ursprünglich geplant in den Handel gelangen. Im Detail handelt es sich um Watch Dogs Legion, Rainbow Six Quarantine, Gods and Monsters und Roller Champions. Alle Spiele sollen allerdings für die Next-Gen-Plattformen optimiert werden. Folglich ist nicht nur mit einer PS4, sondern auch mit einer PS5 Version zu rechnen.

Darüber hinaus stellte sich heraus, dass auch Skull & Bones verschoben wird. Der Release soll im Geschäftsjahr 2021/22 erfolgen, das erst im April 2021 beginnt. Ob das bereits vor längerer Zeit angekündigte Piratenspiel überhaupt noch für die PS4 erscheint, bleibt vorerst abzuwarten. Aktuell ist jedoch davon auszugehen. Die Begründung für den Schritt, zahlreiche Spiele zu verschieben, ist übrigens der Wunsch nach zusätzlicher Entwicklungszeit. Man möchte gewährleisten, dass die Entwicklerteams ausreichend Zeit haben, um die geplanten Innovationen perfekt umzusetzen.

 

Teilen
Tagged

Kommentar verfassen