The Last of Us 2 – Termin wird noch auf sich warten lassen

Die angesehenen Entwickler von Naughty Dog haben Neuigkeiten zu dem Spiel “The Last of Us 2” geäußert. Dabei geht es auch um einen potentiellen Releasetermin. Auf der E3 hat man zum ersten Mal Gameplay präsentiert.

Für den ein oder anderen war es vielleicht enttäuschend, dass bei der Präsentation von “The Last of Us 2” kein konkreter Releasetermin genannt wurde. Sony Interactive Entertainment und Naughty Dog werden diesen Termin wohl auch nicht so schnell herausrücken. Creative Director Neil Druckmann hat erklärt in einem Interview, dass der Releasetermin erst in der finalen Entwicklungsphase bekannt gegeben werden soll, wenn das Spiel in greifbarer Nähe fertiggestellt ist. Die Bewegung durch die Umgebung soll für Ellie darüber hinaus der Schlüssel zum Überleben darstellen. Neue Bewegungsabläufe und Stealth – Mechaniken sollen für eine realistischere Fortbewegung sorgen. So kann sie auch springen und im Kampf den Angriffen der Feinde ausweichen. Dank einer besseren KI sollen die Kämpfe dichter und realistischer ablaufen. Die Gegner werden verstärkt sich gegenseitig kommunizieren und dabei Positionen austauschen. Ellies Verzweiflung soll bei dem Ganzen zum Ausdruck gebracht werden. Während wieder eine lineare Story auf uns wartet, sind es auf der anderen Seite weitläufige Spielumgebungen, in denen auch die Vertikalität zum Einsatz kommen soll. Versteckmöglichkeiten in der Vegetation sind des Weiteren das eine, das andere, dass auch das Crafting mehr ausgebaut werden wird, etwa um verschiedene Pfeile herzustellen. „Der Multiplayer kommt zurück. Wir werden noch nicht über die Details sprechen und verraten, welche Form das annehmen wird. Aber wir können bestätigen, dass es einen Multiplayer geben wird.“

Das Entwicklerstudio Naughty Dog trägt es ja bereits in dem Namen. Dog, das Englische für Hund zu deutsch. Ob Naughty Dog den Namen bewusst gewählt hat, um irgendwann einmal ein Spiel zu entwickeln, in dem ein Hund eine tragende Rolle spielt, das wagen wir nicht zu beurteilen. Eine wirkliche Rolle spielt das auch hier an der Stelle nicht. Neil Druckmann jedenfalls hat sich mit einem Hund in einem Motion – Capturing – Anzug fotografieren lassen. Das lässt den Schluss zu, dass ein Hund eine womöglich größere Rolle spielen wird. Die Entwickler hatten eigentlich sogar bereits beim ersten Teil angedacht, dass man Hunde miteinbezieht. Ellie sollte Hundewelpen finden und diese großziehen. Doch spricht ja schließlich nichts dagegen, eine zunächst verworfene Idee doch noch einzubauen in einem anderen Teil beziehungsweise Setting. Was wäre also denkbar? Zum Beispiel, dass Ellie und Joel aus welchen Gründen auch immer getrennte Wege gehen und Ellie daraufhin den Hund findet. Kann man ihn vielleicht dann gezielt auf andere Gegner hetzen oder ist er dafür da, für uns besondere Gegenstände zu finden? Oder aber sie findet den Hund anfangs als Welpen und muss ihn zunächst einmal großziehen, bevor er für sie von größerem Nutzen sein kann. “The Last of Us” hat schließlich auch mit dem Aspekt des Beschützens gespielt. Denkbar wäre natürlich auch, dass der Hund sowohl Joel wie auch Ellie begleitet. Was auch immer genauer dahinterstecken wird letztendlich, die Erwartung kann als wie gewohnt riesengroß betrachtet werden, wenn es darum geht, wie der Vierbeiner in das Spiel integriert wird.

Teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünf × zwei =

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.