The Last of Us 2 – Neil Druckmanns Erklärung zum Trailer

Im Oktober auf der Paris Games Week zeigte man seitens Naughty Dog einen zweiten neuen Trailer zu dem ersehnten Titel “The Last of Us 2”. Dieser zeigte aus Sicht von einigen sehr schockierende Gewaltszenen auf. Gewalt als reines Marketingmittel? Neil Druckmann, der Creative Director, hatte damals eine Erklärung abgegeben.

The Last of Us Part 2

Der hohe Grad an Gewalt, der bei dem zweiten Trailer auf der Paris Games Week zu sehen war, sorgte unter den Fans und Kritikern für heftige Diskussionen. Ist diese Gewalt in diesem Ausmaße noch vertretbar? In einem Podcast erklärte nun Neil Druckmann damals, dass das Team um Naughty Dog nie die Absicht hatte, Gewalt in irgendeiner Form zu verherrlichen. Auch wolle man sie nicht als reines Mittel der Unterhaltung einsetzen. Das Ziel sei es eher, auf Gewalt aufmerksam zu machen. Durch den Trailer wollte man sehen, welche Reaktionen die Fans zeigen und wie sie mit den Inhalten umgehen. Wie sehr reflektieren wir diesen Trailer und sprechen darüber? Aus Marketing – Perspektive ist Naughty Dog auf der Paris Games Week ein echter Glücksgriff gelungen.

Neil Druckmann erklärt weiter, dass “The Last of Us 2” eine Art Kommentar darstelle zu dem Thema Gewalt. Der Spieler soll sich im Rahmen dessen dazu angeregt fühlen, seine eigene Einstellung und auch seine Entscheidungen im Spiel zu hinterfragen. Die Entwickler haben bereits vor langem schon betont, dass der zweite Teil um Joel und Ellie eine andere Dimension darstellt. Die neuen Experimente um “The Last of Us 2” werden offenbar nicht jedem Fan gefallen. Das Survival – Horror – Abenteuer soll sich sehr stark um das Thema Hass drehen und nochmals einen gehörigen Schub mehr an düsterer Atmosphäre vermitteln. Es ist durchaus verständlich, dass Naughty Dog neue Wege gehen möchte. Schließlich haben sich “Uncharted 4”, der inoffizielle Nachfolger “The Lost Legacy” und “The Last of Us” spielerisch sehr geähnelt.

Gerne wirft man schließlich Spielefortsetzungen vor, dass es an wirklichen Innovationen mangelt. Es wird dennoch weiterhin ein schmaler Grad und eine stetige Diskussion sein, wenn es um das Thema Gewalt in Videospielen und ihre Darstellung geht. Wann “The Last of Us 2” erscheinen wird, ist vollkommen unklar. Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird es auf der E3 2018 neue Informationen geben. Womöglich bekommen wir dann zum ersten Mal echte Gameplay – Szenen zu sehen. Naughty Dog hatte im Dezember anlässlich der PlayStation Experience gesagt, dass etwa 50 bis 60% des Spiels fertig seien.

Teilen

3 thoughts on “The Last of Us 2 – Neil Druckmanns Erklärung zum Trailer”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere