The Last of Us 2 – Hass als Hauptthema bestätigt

Der Creative Director Neil Druckmann von Naughty Dog hat in aktuellen Interviews über “The Last of Us 2” gesprochen. Neben der Tatsache, dass Ellie definitiv einen NPC als Begleitcharakter haben soll, sprach er auch über Hass als das Grundmotiv des Videospiels.

„Viele unserer Unterhaltungen handeln vom Hass, aber es ist eine etwas kompliziertere und nuanciertere Sache… Ich bin mir sicher, dass du schon in einer Situation warst, in der du etwas Schreckliches beobachten musstest. Du hast jemanden gesehen, der ein Tier gequält hat oder jemand hat dich zur Weißglut getrieben, womit deine Gedanken vielleicht auch nur für eine Sekunde in ein primitives Muster zurückgefallen sind, sodass du einfach jemanden verletzen wolltest. Und bei diesem Spiel stellen wir uns die Frage ‚Wie können wir das ergründen? Wie können wir euch diese Gefühle spüren lassen und euch darüber nachdenken lassen?‘ Ich kann nicht mehr darüber sagen, ohne die gesamte Story zu spoilern. Aber alles, was wir erschaffen, die Situation, in die wir die Charaktere versetzen, sind im Grunde dazu da.“

Auf der E3 2018 hat Naughty Dog uns bereits erstes Gameplaymaterial präsentiert. Darin zu sehen sind nicht nur wunderschöne Szenen aus Zwischensequenzen, sondern auch die erwachsene Ellie in Aktion. Allerdings war sie in der vorgeführten Demo alleine unterwegs, ohne jeglichen Begleiter. Genau einen solchen soll es aber nichtsdestotrotz geben. Der Creative Director Neil Druckmann hat dies so bestätigt. Um wen es sich bei diesem Begleiter handelt, ist aber momentan noch völlig unklar. Es können lediglich zwei Vermutungen abgegeben werden. Zum einen könnte es sich natürlich um Joel handeln, der, wenn man nach den Aussagen von Naughty Dog geht, durchaus auch im zweiten Teil eine Rolle spielen wird wieder. Zum anderen sei erinnert an das Foto, in dem ein Hund im Motion – Capturing – Anzug bei Naughty Dog zu sehen ist. „Nun Ellie war zuvor ein NPC, ist nun aber die Protagonistin in dieser Story, also steuert der Spieler Ellie. Nach der Erfahrung, die wir mit dem ersten Teil geboten haben, ist es sicher zu sagen, dass man in der neuen Story von einem NPC begleitet wird, auch wenn wir diesen NPC in dieser Demo nicht gezeigt haben.“ So die Aussage von Neil Druckmann.

Teilen

4 thoughts on “The Last of Us 2 – Hass als Hauptthema bestätigt”

  1. Hass gibts im realen Leben schon mehr als genug. Dass muss ich nicht auch noch in Spielen haben. Als ich den Trailer gesehen habe, war das Spiel für mich gestorben. Ganz ehrlich, wäre ich an ihrer Stelle, ich würde Selbstmord begehen. Die ganze Arbeit im ersten Teil… um dann in dieser Hölle weiter zu leben? Ist so ein Leben erstrebenswert? Nur für Psychopaten, wie sie im zweiten Teil einer geworden ist. Wenn das die Menscheit symbolisieren soll… Dann gute Nacht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

16 + 16 =

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere