The Good Life – Erfolgreiche Finanzierung

Von offizieller Seite hat man nun bestätigt, dass die Kickstarter – Kampagne für “The Good Life” doch noch ein glückliches Ende genommen hat. Mehr als 550 000 Dollar sind mittlerweile zusammengekommen.

Der japanische Game-Designer Hidetaka „Swery65“ Suehiro werkelt zurzeit an dem neuesten Projekt mit dem Namen “The Good Life”. „Dark Dreams Don’t Die“ sowie „Deadly Premonition“ fallen ebenfalls unter seine Verantwortung. Die Kickstarter – Kampagne für das aktuelle Spiel ging zunächst nur schleppend voran. Erst kurz vor dem Abschluss nahm die ganze Sache an Fahrt auf und führte schließlich doch noch zu einem glücklichen Ende in Form von 550 000 Dollar. Etwa 11 000 Menschen haben dies ermöglicht.

Passend zu diesem Erfolg ist mittlerweile auch ein erster Story – Trailer erschienen, der in diesen Artikel natürlich eingebettet ist. Für PC und PS4 ist die Finanzierung erfolgreich verlaufen. Wenn bis zum Abschluss der Kampagne insgesamt 800 000 Dollar zusammenkommen, so soll auch die Nintendo Switch mit einer Version bedacht werden.

Auch bei „The Good Life“ setzt der japanische Game Designer auf ungewöhnliche Methoden. Uns verschlägt es in den englischen Ort Rainy Woods. Anscheinend leben dort nur glückliche Menschen. Doch der Ort birgt ein Geheimnis: jede Nacht verwandeln sich die Bewohner der Stadt in Katzen oder Hunde. Am nächsten Tag sind sie dagegen wieder normale Menschen und können sich an nichts mehr erinnern, was ihre Nachtaktivitäten betrifft.

In einer Q&A – Aktion hat der Entwickler Neues zum Titel verraten. Nach seinen Aussagen kann sich der weibliche Spielercharakter einmal im Monat verwandeln. Für eine Woche könnt ihr dabei ein Hund oder eine Katze sein. Der springende Punkt kommt allerdins jetzt erst: die Verwandlung geschieht nur während der Periode der Spielerfigur. Damit stellt dieses Spielprinzip womöglich das erste seiner Art dar, in dem der Menstruationszyklus sowie die Periode der Frau eine feste Grundlage für ein Videospiel bilden.

Teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere