Take Two – In 6 Monaten wird es THQ nicht mehr geben

Take Two ist aktuell wohl einer der erfolgreichsten Publisher überhaupt und entwickelt über die Tochterunternehmen wie Rockstargames viele Spiele, die die Fans begeistern können. Der CEO des Publishers, Strauss Zelnick äußerte sich jetzt zum Konkurrenten THQ, der bereits zu Anfang des Jahres vor großen Problemen stand.

Für Zelnick steht fest, dass es den Publisher THQ in etwa sechs Monaten nicht mehr geben wird. Das größte Problem sieht der CEO von Take Two darin, dass THQ zu wenig auf die Entwicklung von Eigenmarken setzt, dafür aber verstärkt fremde Lizenzen kauft. Beispiele hierfür seien unter anderem die WWE- und UFC-Spiele. Ein weiteres Problem stellt Zelnick in der Qualität der Titel von THQ fest, deren Spiele zwar gut wären, qualitativ aber nicht mit der Konkurrenz mithalten können. Take Two selber bezeichnet er, basierend auf den metacritic.com Werten als einen der besten Third-Party-Publisher.

Glaubt man ihm, wird  THQ in sechs Monaten also verschwunden sein. THQ selber wirft dem Take-Two-CEO eine alte und falsche Sicht der Dinge vor und rät ihm auf seine eigenen Geschäfte zu achten.

In der Zukunft sind Homefront 2 und Darksiders 2 die Blockbuster von THQ. Take Two verlässt sich auf Rockstargames und veröffentlicht im Mai Max Payne 3 und später dann GTA V.

Teilen

2 thoughts on “Take Two – In 6 Monaten wird es THQ nicht mehr geben”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere