Star Wars Jedi Fallen Order – Richtet sich an die breite Masse

Das kürzlich von Respawn Entertainment und Electronic Arts enthüllte Star Wars Jedi Fallen Order soll sich an die breite Masse an Spielern richten. Es gibt kein Kampfsystem für Hardcore-Gamer.

Star Wars Jedi Fallen Order - Richtet sich an die breite Masse

In einem aktuellen Interview hat Game Director Stig Asmussen insbesondere über den Schwierigkeitsgrad des kommenden Star Wars Jedi Fallen Order geredet. Laut seinen Aussagen habe man sich von verschiedenen Titel inspirieren lassen. Dazu zähle Dark Souls, God of War oder auch Devil May Cry. Allerdings richtet sich Star Wars Jedi Fallen Order an die breite Masse und nicht an einen speziellen Kundenkreis. Aus diesem Grund ist der Schwierigkeitsgrad eher als moderat anzusehen.

“Ich persönlich liebe Dark Souls. Man wird nicht in der Lage sein, einen Action-Titel zu machen, ohne in diesen ein wenig Einfluss von anderen Spielen zu haben. DMC ist wirklich cool. God of War ist fantastisch. Aber wir wollen nichts haben, dass die Spieler massiv bestraft. Es gibt viele Leute, die diesen Titel spielen wollen. So sehr ich diese Spiele auch mag, wir werden ein wenig mehr tun müssen.”

Wie gut der kommenden Titel werden wird, lässt sich aktuell kaum abschätzen. Allerdings handelt es sich um einen reinen Singleplayer-Titel ohne Mikrotransaktionen. Die Markteinführung ist für den 15. November 2019 vorgesehen. Kürzlich haben wir darüber berichtet, dass es keine Stealth-Mechaniken gibt. Nähere Details findet ihr hier.

Dieses Video ansehen auf YouTube.
Teilen

Kommentar verfassen