Sony – 10.000 Stellen sollen weltweit gestrichen werden

Dass Sony in den vergangenen Jahren immer nur Verluste eingefahren hat, ist ein offenes Geheimnis. Vor allem der TV-Markt sowie die vermeintliche Rettung durch stereokopisches 3D durften dem Branchenriesen sehr teuer zu stehlen gekommen sein. Im Vorfeld eines ersten Meetings mit dem neuen CEO Kazuo Hirai wolle man über die strategische Ausrichtung des Unternehmens sprechen, doch schon jetzt sind erste Spekulationen laut geworden.

Das renommierte japanische Magazin Nikkei berichtet, dass Sony rund 10.000 Stellen streichen werde. Diese Stellenstreichungen werden weltweit unternommen, was eine Reduzierung von etwa sechs Prozent der weltweiten Arbeiterschaft von Sony entspräche. Eine offizielle Bestätigung soll nach besagtem Meeting im Laufe der Woche folgen.

Teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere