Skull & Bones – Piratenabenteuer auf 2020 verschoben

Die Ankündigung von Skull & Bones sorgte für Aufsehen und für zufriedenes Feedback seitens der Spieler. Nachdem es zuletzt eher ruhig um das Projekt geworden ist, hat Ubisoft nun bestätigt, dass sich das Piratenabenteuer auf das kommende Jahr verschiebt.

In diesem Jahr kommen wir definitiv nicht mehr in den Genuss von Skull & Bones. Ubisoft hat das Piratenabenteuer verschoben.

Derzeit veröffentlichen mehrere Unternehmen ihren Finanzbericht und geben somit einige Ausblicke auf kommende Projekte. Nachdem nun auch Ubisoft einen entsprechenden Bericht bereitgestellt hat, liegen uns allerdings negative Informationen bezüglich Skull & Bones zu. Der Titel hatte bislang zwar keinen konkreten Termin für die Markteinführung, man hat jedoch mit einem Release in diesem Jahr gerechnet. Gemäß den Angaben von Ubisoft (via Gamespot) sind diese Pläne nicht mehr realistisch. Das Piratenabenteuer erscheint frühstens im April 2020. Auf einen konkreten Zeitraum wollen sich die Verantwortlichen derzeit nicht festlegen.

Zudem wurde bekannt, dass für dieses Jahr kein Auftritt von Skull & Bones auf der E3 in Los Angeles geplant ist. Somit kommen die Spieler weder in den Genuss neuer Informationen noch werden frische Bilder gezeigt. Nichtsdestotrotz arbeite man intern intensiv an der Entwicklung des Titels, wie Ubisoft inzwischen betont. Man wolle Skull & Bones so großartig wie möglich gestalten. Aus diesem Grund habe die Qualität den höchsten Stellenwert.

Passend zum Thema: Wir haben einen extra Bereich für die E3 eingerichtet!

Trotz der Verschiebung rechnen wir mit weiteren Informationen über den Titel noch in diesem Jahr. Wir behalten das Thema für euch definitiv im Auge. Für die kommenden Wochen liegt der Fokus von Ubisoft aber sicherlich auf andere Projekte. Beispielsweise ist davon auszugehen, dass wir derzeit mehr über das kürzlich angekündigte Ghost Recon Breakpoint erfahren (mehr Informationen).

 

Teilen

Kommentar verfassen