Shadow of the Tomb Raider – Wie steht es um die Spielzeit?

“Shadow of the Tomb Raider” ist noch gar nicht so lange offiziell angekündigt. Die Informationen purzeln nun nach und nach ein, was uns wohl so erwarten wird. Auch Angaben zur Spielzeit sind nun bereits zu finden.

Square Enix, Crystal Dynamics und Eidos Montréal wollen mit diesem dritten Teil der Neuauflage von “Tomb Raider” den Kreis um die junge Schatzsucherin Lara beenden und aufzeigen, wie sie zur legendären Ärchaologin geworden ist. Seit 22 Jahren schon geistert Lara Croft in der Videospielindustrie umher und hat sich zu einem bedeutenden Kulturstatus emporgearbeitet. Längst ist nicht mehr nur ein sexuelles Objekt, sondern kann durchaus als gleichwertig angesehen werden zu etwa “Uncharted” und Nathan Drake.

Laut einem spanischen Magazin nun soll sich die Spielzeit auf etwa 13 bis 15 Stunden strecken, wenn man sich auf die Geschichte konzentriert. Natürlich werden es dementsprechend mehr Stunden, wenn man sich mit den Nebenmissionen und optionalen Aufträgen vergnügt. Natürlich stellt diese Zeitangabe lediglich eine Schätzung dar. Denn, der eine spielt gemächlicher, der andere schneller.

“Shadow of the Tomb Raider” soll am 14. September für PC,Xbox One und die PS4 erscheinen. Damit scheint sich abzuzeichnen, dass es nicht zu einem Exklusivdeal kommen wird wie noch beim letzten Teil. “Rise of the Tomb Raider” war anfangs nur exklusiv für Xbox One und sogar noch für Xbox 360 erhältlich. Als Lara Croft werden wir in einen tödlichen Dschungel geschickt, in dem wir gegen bewaffnete Gegner überleben müssen. Zahlreiche weitere Gefahren sowie Rätsel erwarten uns darüber hinaus. Dabei gilt es, die Maya – Apokalypse zu verhindern.

Statt wie gewohnt Crystal Dynamics wird nun Eidos Montreal die Entwicklung übernehmen. Allerdings arbeitet man weiter kooperativ mit Crystal Dynamics zusammen. „Es ist wie eine neue Geschmacksrichtung. Man möchte nicht immer das gleiche machen. Es wird ausgelutscht. Man möchte die Situation verändern und ein neues Team übernehmen lassen“ , so der Narrative Director Jason Dozois. „Eine der Stärken, an die wir glauben, ist die soziale Erfahrung, die Hub-Erfahrung wie von Deus Ex. Wir wollten dieses Aroma bieten. Es hat perfekt zu Laras Handlungsbogen gepasst, wohin sie gehen und wachsen muss. Ich denke, deshalb ist Eidos Montréal die perfekte Wahl.“ So der verantwortliche Lead Game Designer Heath Smith.

Teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere